FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kirmes Spessart

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auftakt zur Spessarter Kirmes, die Jahr für Jahr am dritten September-Wochenende gefeiert wird, ist eine Messe am Samstag ab 18.30 Uhr in der Kapelle zum heiligen Kreuz. Um 20 Uhr wird die Kirmes mit Böllerschüssen eröffnet, anschließend ist Disko in der Mehrzweckhalle. Der Sonntag startet um 10 Uhr mit Frühschoppen und Traktor-Oldtimer-Treffen vor dem Landgasthof "Zum Bockshahn". In der Mehrzweckhalle gibt es am Nachmittag Kuchen und Waffeln. Für Kurzweil sorgen eine Hüpfburg, Torwandschießen, eine Popcornmaschine und ein kleines Karussell. Mit einem Gottesdienst in der Kapelle zum heiligen Kreuz beginnt montags um 9 Uhr der dritte Festtag. Um 10 Uhr schließt sich ein Früh-/Spätschoppen im Landgasthof „Zum Bockshahn“ an. Dort klingt die Kirmes auch ab 19 Uhr aus.[1]


Chronik

Jahrzehntelang war es der Dorfwirt, der sich um die Gestaltung der Kirmes kümmerte. Im Mai 2017 gab er bekannt, dass er für dieses Amt nicht mehr zur Verfügung steht. Die Rhein-Zeitung zitierte seine Begründung:

Aus unternehmerisch-geschäftlichen Gründen sehen wir uns nicht mehr in der Lage, diese Veranstaltung durchzuführen. Wir verfügen leider nicht mehr über das Personal, das an diesen Tagen zur Seite steht. Es wäre nach unserer Auffassung besser, ein Verein oder eine andere Gruppierung sollte die Veranstaltung übernehmen. Personalkosten würden weitgehend entfallen. Es ist uns nicht leichtgefallen, diese Entscheidung zu treffen.[2]

Seitdem ist der Fortbestand der Spessarter Kirmes gefährdet. Ortsbürgermeister Frank Klapperich lud deshalb zu einer Bürgerversammlung in die alte Schule ein, der etwa 30 Spessarter folgten. Mit großer Mehrheit votierten sie dafür, es bei Samstag und Sonntag zu belassen und den Kirmes-Montag vorerst zu streichen. Vertreter von Möhnen, Feuerwehr und Sportverein beklagten, es sei zunehmend schwierig, genügend Helfer zu finden. Bürbermeister Klapperich sagte zu, dass die Ortsgemeinde das wirtschaftliche Risiko für die Veranstaltung übernimmt. Zur weiteren Vorbereitung wurde eine Arbeitsgruppe gebildet, der außer Bürgermeister Frank Klapperich als Leiter auch Simone und Sascha Groß, Ramona Baltes, John Rath, Thomas Kloppe und Carmen Schäfer angehören.

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 16. September 2016
  2. Quelle: Hans-Josef Schneider: Was wird aus der Dorfkirmes? Spessarter haben ihr Fest fürs Erste gerettet - Aber wie geht es weiter?, in: Rhein-Zeitung vom 24. Juli 2017