Klieburgschule Wassenach

Aus AW-Wiki

Die Schulgebäude, von der Schulhofseite aus gesehen
Sonnenuhr auf der Schulhofseite

Die Grundschule Wassenach befindet sich als einzige der sieben Grundschulen in der Verbandsgemeinde Brohltal in der Trägerschaft einer Ortsgemeinde und ist damit für Unterhaltung sowie räumliche und sachliche Ausstattung der Schule verantwortlich.


Anschrift[Bearbeiten]

Zehntgasse 16

56653 Wassenach

Die Karte wird geladen …

Kontakt[Bearbeiten]

Trägerin[Bearbeiten]

Die Gemeinde Wassenach ist die einzige Gemeinde in der Verbandsgemeinde Brohltal, die selbst Trägerin ihrer Grundschule ist.

Leitung[Bearbeiten]

Rektorin: Frauke Kopp (zehn Jahre lang bis Sommer 2019), Vorgängerin: Marlies Fickler (1994 bis Juni 2008)

(Ehemalige) Lehrer[Bearbeiten]

Claudia Mercer, Klaus Fickler, Ingeborg Schneider, Lilo Lüttke-Reichelt, Monika Buslay, Dagmar Müller

Chronik[Bearbeiten]

Weil Wassenach über die allgemeine Verbandsgemeindeumlage auch an der Unterhaltung der übrigen Schulen in der Verbandsgemeinde beteiligt ist, erhält die Gemeinde zum Ausgleich für den laufenden Betrieb einen Zuschuss aus der Kasse der Verbandsgemeinde. Dabei wird der Auszahlungsbetrag Jahr für Jahr über die Kosten der übrigen Grundschulen ermittelt. Der Verbandsgemeinderat Brohltal beschloss im Spätherbst 2018 einstimmig, dass sich die Verbandsgemeinde künftig zur Hälfte an „angemessenen und notwendigen Investitionen“ der Wassenacher Grundschule beteiligt. In den kommenden fünf Jahren sollen Jahr für Jahr jeweils etwa 20.000 Euro investiert werden – etwa in die Erneuerung der Heizung (20.000 Euro), des Mobiliars in den Klassenräumen (20.000 Euro) und die Verbesserung der EDV-Ausstattung (40.000 Euro).[1]

Wegen einer geänderten Verwaltungspraxis ist ab dem Schuljahr 2019/20 die Leitung der beiden Grundschulen in Wassenach und Wehr durch ein und dieselbe Person nicht mehr möglich. Deshalb schied Frauke Kopp im Sommer 2019 als Leiterin der Grundschule Wassenach aus. Seitdem leitet sie lediglich die Grundschule Wehr.[2]

Ursprünglich hatte die Gemeinde geplant, 2020 die Heizung in der Grundschule zu erneuern. Außerdem war für die Jahre 2020 und 2021 vorgesehen, zwei Klassen mit neuen Möbeln auszustatten. Da es 2020 aber auch Probleme mit dem Verschließen der beiden Eingangstüren gab, entschied der Gemeinderat auf Anregung des Bürgermeisters im Juli 2020, das Heizungsprojekt ins Jahr 2021 zu verschieben, dafür aber schnellstmöglich die Eingangstüren mit einer Schließanlage auszurüsten und auch den Schulmöbelkauf ins Jahr 2020 vorzuziehen. Die Kosten beliefen sich auf 4700 Euro für die Technik an den Türen und auf 8500 Euro für die neuen Möbel. Weil Wassenach die einzige Kommune im Brohltal ist, die selbst Trägerin ihrer Grundschule ist, beteiligte sich die Verbandsgemeinde Brohltal zur Hälfte an den Kosten.[3]

Siehe auch[Bearbeiten]

Verein der Freunde und Förderer der Grundschule Wassenach

Mediografie[Bearbeiten]

Weblink[Bearbeiten]

brohltal-verwaltung.de: Grundschule Wassenach

Fußnoten

  1. Quelle: Hans-Willi Kempenich: Mehr Geld für Wassenacher Schule – Ortsgemeinde bekommt von der Verbandsgemeinde mehr Finanzmittel für die Ausstattung, in: Rhein-Zeitung vom 6. Dezember 2018
  2. Quelle: Rektorin Frauke Kopp sagt Wassenach Auf Wiedersehen – Leitung zweier Schulen nicht mehr möglich – Großes Lob für Pädagogin, in: Rhein-Zeitung vom 4. Juli 2019
  3. Quelle: Hans-Willi Kempenich: Wassenacher Grundschule erhält neue Möbel – Gemeinderat votierte dafür, Anschaffung in dieses Jahr vorzuziehen – Straßensanierung im Ort wird fortgesetzt, in: Rhein-Zeitung vom 9. Juli 2020