FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Kommunaler Kindergarten "Wibbelstätz" Hönningen

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Kommunale Kindergarten „Wibbelstätz“ in Hönningen ...


Hönningen - Heinz Grates (14).jpg
Hönningen - Heinz Grates (17).jpg

Anschrift

Schulstraße 2

53506 Hönningen

Die Karte wird geladen …

Kontakt

Telefon 02643 6407

Kennzahlen

In der Einrichtung wurden 50 Kinder von sieben Erzieherinnen betreut. Seit der Erweiterung um eine Krippen-Gruppe im Januar 2013 wird die Einrichtung von insgesamt 60 Kindern genutzt, davon drei Einjährige und sieben Kinder zwischen zwei und drei Jahren in der Krippen-Gruppe. Dei Kinder werden von acht Erzieherinnen betreut.

Leiterin

Annemie Ulrich

Träger

Gemeinde Hönningen

Chronik

Seit 2004 steht in der Kita "Wibbelstätz" das Erlernen von Hygieneverhalten ganz oben auf der Tagesordnung. Besonders das Händewaschen wird den Kindern beigebracht - und zwar so, dass sie den Grund für eine nachhaltige Hygiene begreifen. Die kindgerechte Vermittlung von Verhaltensweisen zur Infektionsvermeidung brachte der Kita im Dezember 2012 den mit 5000 Euro dotierten Deutschen Präventionspreis ein. Zur feierlichen Preisverleihung reisten Kita-Leiterin Annemie Ulrich und Ortsbürgermeister Hans-Josef Weber – die Kita wird in Trägerschaft der Ortsgemeinde betrieben – nach Berlin und brachten neben dem Preisgeld auch eine Urkunde und eine Trophäe zurück an die Oberahr. Mit dem Preisgeld sollen Cremespender für den Waschraum angeschafft und im Außenbereich die seit Langem gewünschte „Arena“ aus Natursteinen angelegt werden. In den vergangenen Jahren habe die Kita "Wibbelstätz" die Themen Hygiene und Infektionsvermeidung professionell und mit immer neuen Ideen weiter in den Lernalltag eingebettet und so nachhaltige Gesundheitsbildung professionell betrieben, unterstrich Prof. Dr. Elisabeth Pott, Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Bundesweit hatten sich 130 Einrichtungen am Wettbewerb unter dem Motto „Wasser, Seife, Handtuch her, Händewaschen ist nicht schwer“ beteiligt. Davon wurden 15 Einrichtungen als vorbildlich nominiert und von Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr geehrt.[1]

Seit Januar 2013 bietet die Kita "Wibbelstätz" in einer zehn Plätze bietenden Krippengruppe die Betreuung von Kindern im Alter ab einem Jahr an. Dazu wurde das ehemalige Lehrerhaus mit einem Aufwand von rund 150.000 Euro umgebaut. 95.000 Euro Zuschüsse stammten aus dem Investitionsprogramm „Kinderbetreuungsausbau“ des Landes Rheinland-Pfalz, den Rest von rund 57.000 Euro teilten sich Kreis Ahrweiler und Gemeinde.[2]

Das Projekt ist eine Gemeinschaftsleistung der Gemeinde Hönningen als Trägerin der Einrichtung und des Kindergartenzweckverbandes Ahrbrück - Kesseling - Lind - Heckenbach, der das Einzugsgebiet der Kindertagesstätte abdeckt. Zwei Erzieherinnen mit entsprechender Zusatzausbildung betreuen die Kleinkinder. Die Rhein-Zeitung berichtete anlässlich der Krippengruppen-Eröffnung:

Es gibt einen Kreativraum, in dem die Kinder im Stehen, Sitzen oder Liegen mit verschiedenen Materialien Erfahrungen machen können. Wer im Ruheraum eine Auszeit nehmen will, der hat vom kuscheligen Schaffell im Korb bis zur Kartonhöhle jede Menge Möglichkeiten. Es gibt eine Küche samt Essbereich, und im Sanitärraum hat jedes Kind seine eigene Schublade mit Windeln und Pflegemitteln. Eine rund 30 Zentimeter hohe Toilette, eine Art Töpfchen mit Wasserspülung, motiviert auch die Kleinsten zum selbstständigen Toilettengang. Und für die beliebten Rollenspiele können sich die Kleinen aus einem großen Fundus bedienen.[3]

Der General-Anzeiger ergänzte in seiner Ausgabe vom gleichen Erscheinungstag:

Ein neues Spielhaus für den Außenbereich gibt es auch. Denn dank der vielen Käufer des selbst hergestellten Holunderblütensirups, der von einem Bollerwagen herunter in Hönningen und Liers verkauft wurde, war ... Geld für diese Anschaffung übrig ...

Mit ihrem Projekt „Wo kommt der helle Punkt an der Wand her?“ gewannen 20 Kindergartenkinder im Alter von vier bis sechs Jahren im März 2016 den Landesentscheid des Wettbewerbs „Forschergeist 2016“ gewinnen.[4]

Anne-Marie Kunert arbeitete 31 Jahre lang als Erzieherin in der Kita. Vor der Sommerpause 2016 wurde sie in den Ruhestand verabschiedet. Anne-Marie Kunert war bis auf eine Unterbrechung durch die Geburt ihrer Tochter Christina und den Mutterschaftsurlaub ab 1984 Erzieherin bei den „Wibbelstätzen“. Rund 31 Jahre zuvor fing sie als Erzieherin mit ihrer Kollegin Anneliese Borgmann gemeinsam in dem damals noch einzügigen Kindergarten an.[5]

Weblink

http://kiga.hoenningen-ahr.de

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 15. Dezember 2012
  2. Quelle: Marion Monreal: Kleine „Wibbelstätze“ kuscheln im „Hundekorb“ - Hönninger Kindergarten richtet für die obere Verbandsgemeinde Altenahr eine neue Krippengruppe für Ein- bis Dreijährige ein, general-anzeiger-bonn.de vom 12. Januar 2013
  3. Quelle: Gabi Geller: Kleinste nehmen Lehrerhaus in Beschlag - Hönninger Kita nimmt Kinder ab einem Alter von einem Jahr auf, in: Rhein-Zeitung vom 12. Januar 2013
  4. Quellen: Celina de Cuveland: Kita „Wibbelstätz“ gewinnt Forscherpreis – Mit Projekt über Licht und Schatten wird Hönninger Kindergarten Landessieger bei „Forschergeist 2016“, in: Rhein-Zeitung vom 19. März 2016, und Sebastian Kirschner: Jetzt geht es zum Bundesentscheid – Landespreis für ganz junge Nachwuchsforscher, general-anzeiger-bonn.de vom 22. April 2016
  5. Quelle: Rhein-Zeitung vom 2. August 2016