FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreisfeuerwehrverband Ahrweiler e.V.

Aus AW-Wiki
(Weitergeleitet von Kreisfeuerwehrverband Ahrweiler)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Der Kreisfeuerwehrverband Ahrweiler e.V. (KFV) ist eine Organisation zur Vertretung von Feuerwehrbelangen gegenüber Behörden, kommunalen Gremien und Aufgabenträgern. Zu den Mitgliedern des Kreisverbands gehören die im Verband organisierten Mitgliedswehren mit ihren aktiven Feuerwehrangehörigen, Alterskameraden, Förder- und Kameradschaftsvereine der Feuerwehren sowie einzelne Fördermitglieder. Der Kreisfeuerwehrverband Ahrweiler e.V. ist Mitglied im Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz e.V. und wird in überregionalen Belangen von diesem vertreten.


KFV Ahrweiler.jpg

Kontakt

E-Mail info@KFV-Ahrweiler.de

Mitgliederzahl

1871 aktive Feuerwehrangehörige aus dem Kreis Ahrweiler (Stand: Sept. 2013). Acht kleinere Wehren im Bereich der Verbandsgemeinde Adenau sind noch nicht im Verband vertreten (Stand: September 2013).

Gründung und Entwicklung

Am 12. April 1985 fanden sich im Saal der Winzergaststätte Bad Bodendorf Feuerwehrleute aus dem Kreis Ahrweiler zusammen, um den Kreisfeuerwehrverband zu gründen. Die Federführung lag beim damaligen Kreisfeuerwehrinspekteur Josef Ropertz. Heinz Weber (KFI a.D.) aus Bad Neuenahr wurde zum Gründungsvorsitzenden gewählt. Der Verband feierte am 23. Oktober 2010 im Rahmen eines Jubiläums-Festakts in Remagen sein 25-jähriges Bestehen.

Der demografische Wandel, Nachwuchssorgen und Sparzwänge zeigten im Jahr 2012 im Kreis Ahrweiler erste Auswirkungen: Die Freiwillige Feuerwehr Harscheid, die Freiwillige Feuerwehr Niederadenau und die Freiwillige Feuerwehr Lohrsdorf wurden wegen Personalmangels aufgegeben. Beim Verbandstag im Februar 2013 im DüNaLü Dümpelfeld sagte Kreisfeuerwehrinspekteur Udo Schumacher: „Auch wenn es nur kleinere Feuerwehren waren, sollten wir das Signal nicht unverstanden wissen. Jede Führungskraft sollte alles daransetzen, die Feuerwehr auch weiterhin im Dorf zu lassen.“[1] Dazu müsse man vor allem die Jugend angesprochen werden; denn die Jugendfeuerwehr hätten sich als wirksames Insrument zur Nachwuchsgewinnung erwiesen. Auf Kreisebene seien im Jahr 2012 14 Mitglieder aus Jugendwehren in die aktive Wehr gewechselt, sagte Kreisjugendfeuerwehrwart Dirk Schorn.

Im Mai 2013 wurde der Kreisfeuerwehrverband mit der Ehrenplakette des Kreises Ahrweiler ausgezeichnet.

Am 19. März 2015, anlässlich der Verbandsversammlung 2015 des Kreisfeuerwehrverband Ahrweiler, wurden auch die Vorstandswahlen durchgeführt. Eduard Krahe als Verbandsvorsitzender und Marc Josten als Kassenverwalter stellten sich nicht mehr zur Wahl. Während der Verbandsversammlung im Foyer der Rheinhalle Remagen wurde Rolf Genn aus Wehr mit Mehrheit der 84 Delegierten zum neuen Verbandsvorsitzenden gewählt. Stellvertretender Verbandsvorsitzender wurde Gregor Hoffmann aus Sinzig. Außerdem wurden gewählt: Geschäftsführer Jörg Beckmann aus Ahrweiler, Stellvertreter Dieter Ferres aus Bad Breisig, Kassenverwalterin Melanie Braun aus Wehr und Stellvertreter Thomas Pätz aus Hoffeld. 30 Jahre nach seiner Gründung im Jahr 1985 in Bad Bodendorf wurde der Verband bei dieser Versammlung von Landrat Dr. Jürgen Pföhler mit der Ehrenurkunde des Kreises Ahrweiler ausgezeichnet.[2] Dem Geschäftsführender Vorstand gehören im März 2015 an: Verbandsvorsitzender Rolf Genn (Vorgänger: Eduard Krahe, Hans Jörg Degen, Albrecht Kreiten, Fred Siewert und Michael Herbst), Stellvertretender Verbandsvorsitzender Gregor Hoffmann, Geschäftführer Jörg Beckmann, Stellvertretender Geschäftsführer Dieter Ferres, Kassenverwalterin Melanie Braun, Stellvertretender Kassenverwalter Thomas Pätz und Kreisjugendfeuerwehrwart: Dirk Schorn. Dem Gesamtvorstand gehörten zu dieser Zeit außer den Mitgliedern des Geschäftsführenden Vorstandes an: Kreisfeuerwehrinspekteur Udo Schumacher sowie Winfried Kraatz als Beisitzer der Verbandsgemeinde Adenau, Dirk Schmitt als Beisitzer der Verbandsgemeinde Altenahr, Sascha Cremer als Beisitzer der Verbandsgemeinde Bad Breisig, Marco Metz als Beisitzer der Verbandsgemeinde Brohltal, Michael Faßbender als Beisitzer der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler, Achim Klein als Beisitzer der Gemeinde Grafschaft, Alexander Krahe als Beisitzer der Stadt Remagen und Gregor Hoffmann als Beisitzer der Stadt Sinzig.

Rund 60 Delegierte aus den Feuerwehren des Kreises Ahrweiler trafen sich bei der Verbandsversammlung im November 2017 mit Gästen aus dem öffentlichen Leben, der Politik sowie den Nachbarverbänden in der Eifelblickhalle Reifferscheid. Mit Melanie Ulrich aus Antweiler wurde bei der Verbandsversammlung erstmals eine Frau aus der Reihe der Brandmeisterinnen zur Wehrführerin gewählt. Als nachahmenswertes Beispiel lobte Kreisfeuerwehrinspekteur Udo Schumacher die „Retter-AG“ am Gymnasium Calvarienberg in Ahrweiler unter der Leitung des Lehrers Johannes Jung. Ziel ist es, die Schüler durch eine Feuerwehrgrundausbildung mit den Belangen des Brandschutzes vertraut zu machen und nebenbei Feuerwehrnachwuchs zu begeistern.[3]

Im April 2019 wurde der Remagener Alexander Krahe zum neuen Verbandsvorsitzenden gewählt. Der langjährige Geschäftsführer Jörg Beckmann wurde durch den stellvertretenden Landesjugendfeuerwehrwart Dieter Ferres mit einer hohen Auszeichnung der Jugendfeuerwehr Rheinland-Pfalz geehrt. Beckmann hatte den Ahrkreis zu Beginn des Jahres verlassen und ist aktuell Schulleiter der Landesfeuerwehrschule Mecklenburg-Vorpommern. Da auch der bisherige Vorsitzende Rolf Genn und sein Stellvertreter Gregor Hoffmann auf eine Wiederwahl verzichteten, gab es einige Ämter neu zu wählen. [4] Insgesamt gehörten dem Geschäftsführenden Vorstand an:[5]

Dem Gesamtvorstand gehören außer den Mitgliedern des Geschäftsführenden Vorstandes an:

Aufgaben

Der Kreisfeuerwehrverband Ahrweiler e.V. ist in vielen Bereichen des Feuerwesens tätig. Zu den Aufgaben des KFV gehört unter anderem die Organisation und Abnahme von Wettbewerben wie das Geschicklichkeitsfahren für Einsatzfahrer und das Feuerwehrleistungsabzeichen. Der Verband kümmert sich sowohl um rechtliche, versicherungstechnische als auch um soziale Belange seiner Mitglieder und vertritt die Anforderungen der Feuerwehr bei den entsprechenden Gremien. Des weiteren ist der Verband unter anderem für Themen der Wehrführerfortbildung und Ausbildung im Einsatz mit Motor-Kettensägen zuständig. Er organisiert zusätzliche Spezialveranstaltungen wie Übungen im Brandsimulationscontainer und Abnahmen des rheinland-pfälzichen Feuerwehrleistungsabzeichen. Der Verband unterstützt die Arbeit der Jugendfeuerwehr im Kreis Ahrweiler und ist das Bindeglied bei Fragen und Problemen von Gleichstellung und Integration in den Feuerwehren. Der Verband unterstützt die Alterskameraden und hilft bei rechtlichen und fachlichen Fragen der Feuerwehr-Fördervereine und Feuerwehrmusikzüge. Der Kreisfeuerwehrverband dient als überregionale Repräsentant und Bindeglied zwischen den Feuerwehren und der zivilen Gesellschaft, sowie zwischen Feuerwehr, Politik und Wirtschaft.Und leistet die entsprechend notwendige Pressearbeit und Außenwerbung. Er kümmert sich weiterhin um die Pflege von Kontakten und um die Zusammenarbeit zu anderen Hilfsorganisationen. Im überregionalen Bereich stehen Mitglieder des Kreisfeuerwehrverbands dem Landesfeuerwehrverband Rheinland Pfalz als Mitglieder der Fachbereiche und bis in den Vorstand zur Verfügung.

Referate, Beirat und Verbandsausschuss

Zur Unterstützung bei den vielfältigen Aufgaben greift der Verband je nach Themenfeld auf die Unterstützung von Fachpersonal zurück. So gibt es für viele Themenfelder spezielle Referate mit einem jeweiligen Referatsleiter. Derzeit sind folgende Referate mit Referatsleitern besetzt.

Im Bereich Kommunikation und Zusammenarbeit mit Wirtschaft, Politik, Handwerk und Kultur kann der Verband auf seinen Beirat zurückgreifen. In diesen Beirat wurden während der Feierlichkeiten zum 25-jährigen Jubiläum im Oktober 2010 der Verbandsbürgermeister von Altenahr Achim Haag, der Vorsitzender Freie Wählergruppen Landkreis Ahrweiler e.V., Hans Boes, berufen. Im Jahre 2012 wurde der Beirat durch Bürgermeister a.D. Lorenz Denn (Remagen) und Studiendirektorin Ingrid Näkel-Surges (Dernau) berufen. Zudem kann der KFV im Bedarfsfall den Verbandsausschuss einberufen, der sich des jeweils anstehenden Themenfeldes annimmt. Der Verbandsausschuss besteht aus den bestellten Wehrleitern der Kommunen im Landkreis Ahrweiler.

Siehe auch

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 23. Februar 2013
  2. Quellen: Jochen Tarrach: Feuerwehr: Krahe räumt Platz für Genn - Kreisverband wählt neuen Vorsitzenden - Viel Lob für scheidenden Verbandschef aus Remagen, in: Rhein-Zeitung vom 21. März 2015, und Seit 50 Jahren dabei - Höchste Ehren für Eduard Krahe, general-anzeiger-bonn.de vom 28. März 2015
  3. Quellen: Jochen Tarrach: Rolf Genn ruft zu verstärkter Mitarbeit im Verband auf – Kreisfeuerwehrverband hat in der Eifelblickhalle Reifferscheid getagt, in: Rhein-Zeitung vom 21. November 2017, und Andrea Simons: Kreisfeuerwehrverband tagte: Melanie Ullrich ist die erste Wehrführerin im Kreis Ahrweiler, general-anzeiger-bonn.de vom 23. November 2017
  4. Quellen: Kreisfeuerwehrverband Ahrweiler e.V.: Weichen für die Zukunft gestellt[1]
  5. Siehe auch: Krahe übernimmt Vorsitz im Kreisfeuerwehrverband – Weichen für die Zukunft gestellt, blick-aktuell.de vom 18. April 2019