FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kriegsopfer-Gedenkstätte Walporzheim

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hinter der Gedenkstätte ist das Gebäude des ehemaligen Walporzheimer Bahnhofs zu sehen.
Walporzheim - Heinz Grates (40).jpg

Das Kriegsopfer-Ehrenmal Walporzheim, an dem Jahr für Jahr am St.-Sebastianus-Patronatsfest ein Kranz niedergelegt wird, ist ein Werk des Bildhauers Hanns Matschulla. In die Vorderseite des aus Muschelkalk bestehenden 252 mal 112 Zentimeter großen quaderförmigen Kriegerdenkmals ist ein Relief des St. Sebastianus eingemeißelt, der als an einen Pfahl gefesselter und von Pfeilen durchbohrter Mann dargestellt wird. Rechts und links des Kopfes befindet sich die Inschrift HL. SEBASTIANUS/BITTE FÜR UNS. Links der Figur in der unteren Hälfte des Denkmals ist die Gedenkinschrift für die Gefallenen, Vermissten und Bombenopfer beider Weltkriege aus Walporzheim angebracht, deren Namen auf der Rückseite aufgeführt werden.[1]


Standort

Die Karte wird geladen …

Weitere Fotos

Weblink

genealogy.net: Walporzheim/Denkmal WK1+2

Fußnoten

  1. Quelle: Kreisverwaltung Ahrweiler (Hrsg.): Skulpturen im Kreis Ahrweiler – Katalog des Skulpturenfrühlings 1993 – 6. Kulturtage des Kreises Ahrweiler 23. April bis 31. Mai 1993, 53 Seiten, Meckenheim: Warlich 1993, S. 18