FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Kurkolonnaden Bad Neuenahr

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bad Neuenahr - Heinz Grates (173).jpg
Eingang zum Kurpark
Bad Neuenahr - Heinz Grates (175).jpg
Bad Neuenahr - Heinz Grates (176).jpg
Visualisierung eines Entwurfs aus dem Architekturbüro Mertens (2010) zur Neugestaltung der Straße
Visualisierung eines Entwurfs aus dem Architekturbüro Mertens (2010) zur Neugestaltung der Straße
Historisches Foto
Bad Neuenahr - Heinz Grates (171).jpg
Bad Neuenahr - Heinz Grates (172).jpg

Vorläufer der heutigen Kurkolonnade Bad Neuenahr entstanden bereits vor der Wende ins 20. Jahrhundert.


Lage

Die Karte wird geladen …

Chronik

Entlang der Kurgartenstraße (früher Kirchstraße) eröffneten bereits vor der Wende ins 20. Jahrhundert erste kleine Geschäfte. Während der Saison wurde dort angeboten, was der Kurgast benötigte und was er zur Erinnerung an schöne Kurtage gern als Mitbringsel mit nach Hause nehmen wollte. Bunt bemalte Trinkgläser, Schmuck aus Achat und Silber, Bernstein, Kleidermode und vieles mehr wurden in den Auslagen und Geschäftsräumen der barackenähnlichen Bauten angeboten. Sie standen etwa dort, wo jetzt die Beethoven-Uhr vor dem Thermalbadehaus Bad Neuenahr steht. Im Rahmen der Umgestaltung der Kuranlagen in den 1930er-Jahren wurden die alten Kolonnaden abgerissen. Gegenüber auf der anderen Straßenseite entstanden neue Geschäfte in festen Bauten.

Im Jahr 2011 wird eine Neugestaltung der Kolonnade geplant. Die Rhein-Zeitung berichtete am 15. Juli 2011:

Geht es nach den Vorstellungen von Kurdirektor Hans-Ulrich Tappe, sollen die kleinen Läden der Kurkolonnade bald verschwinden und eine neue, mehrstöckige Gebäudezeile mit Edel-Boutiquen im Erdgeschoss und Gastronomie direkt am Ahrufer gebaut werden. Entsprechende Pläne stießen im Bau- und Planungsausschuss der Stadt, wo sie in nichtöffentlicher Sitzung bereits im Juni vorgestellt wurden, auf ein gemischtes Echo. Man sei sich „fraktionsübergreifend uneins gewesen“, heißt es aus den Reihen der Sitzungsteilnehmer. Der Entwurf des Bad Neuenahrer Architekten Hans-Jürgen Mertens soll nun überarbeitet werden, derweil sich eine Arbeitsgruppe, bestehend aus Mitgliedern aller Ratsfraktionen und der Stadtverwaltung, des Themas annimmt. Zu hoch, zu voluminös, zu modern: So ähnlich klang schon die Kritik, die an den seinerzeit von Kurdirektor Rainer Mertel ... vorgelegten und vom Stadtrat abgelehnten Planung geübt wurde. Der nun diskutierte Entwurf hat einige der damals festgelegten Kriterien aufgegriffen, etwa eine pavillonartige Bebauung anstelle einer durchgehenden Häuserzeile. Wie die Kurgartenstraße schließlich aussehen wird, ob sie für den Autoverkehr gesperrt, ob der Kurpark frei zugänglich sein wird, ist derzeit noch völlig offen.

Weitere Fotos

Siehe auch

Mediografie