FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kurt Broicher

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Kurt Broicher (* 21. Januar 1906, † 23. August 1981) wurde im Jahr 1957 Direktor der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Weinbau, Gartenbau und Landwirtschaft (LLVA) in Bad Neuenahr-Ahrweiler mit der Staatlichen Weinbaudomäne Marienthal, die er bis zu seiner vorgezogenen Pensionierung im Jahr 1970 leitete. Kurt Broichers Vater stammte aus einer alten Bauern- und Winzerfamilie in Sinzig, seine Mutter aus einer Winzerfamilie im Rheingau. Sitz der Familie war ursprünglich der Sinziger Zehnthof. Broicher war praktizierender Katholik, was ihm in den 1930er Jahren zum Nachteil gereichte. Zur Entwicklung des Ahrweinbaues setzte sich Broicher für die Weinbergsflurbereinigung, den planmäßigen Wiederaufbau mit traditionellen roten Rebsorten und der züchterischen Verbesserung der Früh- und Spätburgunder sowie der Prüfung der Deckrotweinsorten ein. Diese Bemühungen waren gekoppelt mit einer Verbesserung der Imagepflege für den Ahrrotwein inner- und außerhalb des Gebietes.


Veröffentlichungen

Mediografie

Weblink

geschichte-des-weines.de: Broicher, Kurt (1906-1981)