FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Lachs 2000

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

80.000 Lachs-Brütlinge sind im März 1995 im Rahmen der Aktion "Lachs 2000" in die Ahr eingesetzt worden. Die Fischeier, aus denen die Lachse stammen, waren fünfeinhalb Jahre zuvor im Adour-Nieve-Flußsystem in Südwest-Frankreich gekauft worden. Dieses System war ausgewählt worden, weil dort ähnliche geomorphologische und biologische Verhältnisse herrschen wie an der Ahr. In Teichen und Bassins rheinland-pfälzischer und hessischer Züchter schlüpften die Fische bald darauf und wuchsen heran. Sechs Monate später, inzwischen acht bis zehn Zentimeter groß, wurden die Junglachse in die Ahr ausgesetzt - 30.000 von ihnen zwischen Mayschoß und Reimerzhoven, die übrigen bei Fuchshofen sowie in Nebengewässer. Dort blieben die Fische ein bis zwei Jahre lang, bevor sie Ahr und Rhein hinunter ins Meer abwanderten. Zuvor jedoch haben sie sich den Geruch und den Geschmack des Ahr-Wassers genau eingeprägt, um später wieder hierhin zurück zu finden. Nach frühestens 18 Monaten wandern die Lachse als geschlechtsreife Elterntiere aus dem Meer in ihre Ursprungsgewässer zurück. Im sauerstoffreichen Wasser der Ahr-Nebengewässer wie Vischelbach und Sahrbach, Eichenbach (Bach) und Armuthsbach sollen sie sich dann paaren und damit für eine neue Lachsgeneration sorgen.


Ansprechpartner

Bauingenieur Josef Groß, Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord, Regionalstelle Wasserwirtschaft

Entwicklung

Von Ende 1989 bis Juli 2011 wurden in die Renaturierung der Ahrmündung sowie den Rückbau von 47 von insgesamt 51 Querbauwerken zur fischgerechten Durchgängigkeit 3,5 Millionen Euro investiert. Die Umbauten werden/wurden dabei so angelegt, dass auch kleine und Jungfische, die nicht so schwimmstark sind wie Lachs und Meerforelle, aufsteigen können. Die Renaturierung der Ahrmündung schlug mit 350.000 Euro zu Buche. Im Jahr 2011 soll auch die große Wehranlage an der Hahnensteiner Mühle in Insul so umgestaltet werden, dass Wanderfische passieren können. Als die beiden letzten Projekte stehen an: eine kleine Anlage mitten in Schuld sowie die große Wehranlage der Alten Mühle Gillig in Antweiler. Die Gesamtbaukosten nach Abschluss aller Arbeiten werden wohl bei 4,3 Millionen Euro liegen. Zwischen der St. Pius-Brücke und der Ahrtor-Brücke in Ahrweiler wird im Sommer 2011 der 460.000 Euro teure Rückbau von 47 kleineren Schwellen fortgesetzt. Zwölf dieser Schwellen wurden bereits im Jahr 2010 umgestaltet. 15 weitere oberhalb der Ahrtor-Brücke bis zur Ahrbrücke Kalvarienberg sollen 2012 folgen.[1]

Siehe auch

Mediografie

  • Ahr barrierefrei für Wanderfische - Mammutprojekt zur Renaturierung bald abgeschlossen: 3,9 Millionen Euro investiert - Fünf Umbauten stehen noch an, in: Rhein-Zeitung vom 3. November 2007
  • Holländer fischen Ahr-Lachse ab - Mit Millionen geförderte Wiederansiedlung wird im niederländischen Rheindelta gefährdet - Umweltministerin eingeschaltet, in: Rhein-Zeitung vom 13. April 2006
  • Holländer fangen die Ahr-Lachse ab - Netz- und Reusenfischerei im Rheindelta macht ARGE-AHR Sorgen, in: Rhein-Zeitung vom 24. November 2005
  • Fortschritt beim Rückbau - Insgesamt drei Projekte zur Renaturierung der Ahr in der VG Altenahr fertiggestellt und eingeweiht, in: Rhein-Zeitung vom 23. November 2005
  • Lachsbestand wird kontrolliert - Fangstation soll Aufschluss über Anzahl der Fische in der Ahr geben, in: Rhein-Zeitung vom 22. Oktober 2005
  • Lachse kommen zurück - Elektrofischen ausnahmsweise erlaubt - Diplombiologen prüften den Fischbestand der renaturierten Ahrstrecke am Casino, in: Rhein-Zeitung vom 13./14. September 2003
  • Querbauwerke werden durchlässig - Wehranlagen bei Dernau sollen umgestaltet werden - Rat gab Stellungnahme ab und machte den Weg frei - Gesamtkosten: rund 170 000 Euro, in: Rhein-Zeitung vom 10. September 2003
  • Nicht länger seelenloser Schlauch und Ablaufkanal - Renaturierter Ahrabschnitt im Bad Neuenahrer Kurviertel gestern offiziell übergeben, in: Rhein-Zeitung vom 7. November 2002
  • Junglachse in der Ahr entdeckt - Erfolgreiche natürliche Vermehrung - Eine Basis für die künftigen Bestände, in: Rhein-Zeitung vom 27. August 2003
  • Devise: "Wir machen den Weg frei" für Lachs & Co - Umgestaltetes Kurgartenwehr mit dem Fischpass wurde gestern in die Obhut der Aktiengesellschaft Bad Neuenahr übergeben, in: Rhein-Zeitung vom 22./23. Dezember 2001
  • Da kommt tatsächlich keiner durch - Eine meterdicke Barriere aus Ästen, Zweigen, Blättern und anderem Treibgut hat sich vor den Einlauf der Fischtreppe gelegt, in: Rhein-Zeitung vom 24./25. November 2000
  • Neun Lachse und zwei Meerforellen - Jüngstes Kontrollfischen in der Ahr brachte tolles Ergebnis - Aber Fischtreppe am Kurpark erweist sich als Fehlkonstruktion, in: Rhein-Zeitung vom 15. November 2001
  • Übrigens: Ruf nach der festen Kontrollstation, in: Rhein-Zeitung vom 15. November 2001
  • Lexikon: Mehr als zwei Dutzend Fischarten, in: Rhein-Zeitung vom 15. November 2001
  • Umwandlung Heimersheimer Wehr, in: Rhein-Zeitung vom 16. August 2000
  • Im Meer die Ahr rausgeschmeckt - Unterhalb des Heppinger Wehrs wurde gestern der erste Lachs aus dem Wiederansiedlungs-Projekt "Lachs 2000" gefangen, in: Rhein-Zeitung vom 26. Oktober 1999
  • Lachse steigen bis zum Heppinger Wehr - Bezirksregierung rechnet im November mit den ersten Tieren in der Ahr - Baumaschinen baggern den Weg frei, in: Rhein-Zeitung vom 1. Juli 1999
  • Jürgen Kempenich: Bodendorfer Wehr jetzt Wanderweg für Fische, in: Heimatjahrbuch für den Kreis Ahrweiler 1999
  • 34.000 Junglachse in die Ahr eingesetzt, general-anzeiger-bonn.de vom 23. August 2010
  • Wo sind die Lachse der Ahr geblieben, rhein-zeitung.de vom 14. Juli 2011
  • Eimerweise Lachse in Dernau: Helfer setzen 80.000 Jungfische in der Ahr aus, general-anzeiger-bonn.de vom 29. August 2013
  • Heinz Stetzuhn: Langfigtal in Altenahr: Kontrollfischer fangen ein 97 Zentimeter langen Lachs, general-anzeiger-bonn.de vom 23. November 2013
  • Heinz Stetzuhn: Lachskontrollen in der Ahr, general-anzeiger-bonn.de vom 19. September 2014
  • Judith Schumacher: Lachse erobern die Ahr als Heimat zurück - Fischereikontrolleure entdecken immer mehr Jungfische, die zurükkehren, in: Rhein-Zeitung vom 24. Oktober 2015
  • Ein letztes Hindernis steht noch in der Ahr, in: Rhein-Zeitung vom 24. Oktober 2015
  • Gabi Geller: Fischbestände sichern: 60.000 Junglachse in Ahr ausgesetzt, rhein-zeitung.de vom 28. Juli 2016

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 15. Juli 2011