FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Lantershofen

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Blick vom Autobahnzubringer 573 in Richtung Westen auf Lantershofen

Lantershofen mit dem Wohnplatz Tonwerk ist einer der elf Ortsbezirke der verbandsfreien Gemeinde Grafschaft im Landkreis Ahrweiler. Für 2019 planen die Lantershofener eine 1000-Jahr-Feier, die sich auf die erste urkundliche Erwähnung von Lantershofen im Jahr 1019 beruft. Dabei geht es um eine Schenkung von Kaiser Heinrich II.


Infoschild am ehemaligen Standort des Fronhofes („Frumech“)
Gebäude der ehemaligen Brennerei Landhofer

Lage

Die Karte wird geladen …

Bürgervertreter

Vereine

Glaubensgemeinschaft

Katholische Pfarrgemeinde "St. Katharina" Karweiler, Lantershofen und Bengen

Veranstaltungen

Sonstiges

Gewerbe

Historisches

Im Jahr 1935 wurde das 2000-jährige Bestehen von Lantershofen gefeiert. Fundierte Informationen zur Gründung des Orts lagen dieser Feier aber nicht zu Grunde. Belegt ist hingegen eine Schenkung von Kaiser Heinrich II., der dem Kloster Michelsberg bei Bamberg im Jahr 1019 eine von dem rechtlos verstorbenen Geselinus ererbte Besitzung zu Lantershofen (Lanterishoffe) im Ahrgau (Arengowe) in der Grafschaft des Grafen Ehrenfried schenkte. Weil sich die Schenkung im Jahr 2019 zum 1000. Mal jährt, wird dann dass 1000-jährige Bestehen des Ortes gefeiert, obwohl Lantershofen vermutlich noch wesentlich älter ist. Als Mittelpunkt der Veranstaltungen ist ein Festwochenende vom 30. Mai bis 2. Juni 2019 geplant. Daneben soll es im Jahresverlauf kleinere Veranstaltungen geben. Kirche und Studienhaus Burg Lantershofen sollen einbezogen werden, weil der Ort historisch eng mit der Kirche verbunden ist. Aber auch andere prägende Gebäude, Einrichtungen, Betriebe und Orte innerhalb Dorfes sollen ins Festprogramm einbezogen werden. Anlässlich des Jubiläumsjahres sollen eine Festschrift und eine große Chronik in Buchform erscheinen. Der Grafikdesigner Elmar Zillgen hat ein Jubiläumslogo entworfen.[1]

Bis 1976 wurde in Lantershofen Wein produziert - die Winzerstraße, die Winzerverein Lantershofen eG und das aus dem Jahr 1897 stammende Gebäude des Winzervereins erinnern heute noch an diese Zeit. Einziger Vereinszweck des Winzervereins ist heute die Erhaltung der Gebäude, zu denen auch ein alter Gewölbekeller gehört, der für private Feste gemietet werden kann. Obendrüber befand sich bis zum 30. November 2013 Rieck's Landgasthof und ein Veranstaltungssaal. Heute gibt es in Lantershofen nur noch Nebenerwerbswinzer, die ihre Trauben an eine der Winzergenossenschaften im Ahrtal liefern.

Straßen

Am Frumech, Brennerstraße, An der Burg, Eifelweg, Landhofer Straße, Gartenstraße, Graf-Blankard-Straße, Im Wickchen, Zum Ahrweiler Berg, Enggasse, Zum Forstberg, Weingartenstraße, Ziegelweg, Zweibrückenstraße, Winzerstraße, Dorfgraben, Schmittstraße, Im Flachsgraben, Am Pechweingarten, August-Doerner-Ring, Karweiler Straße, Traubenweg, Fuchshöhle, Lambertusstraße, Zum Ahrblick, Katharinastraße, Barbarastraße, Ursulastraße

Mediografie

Weblinks

Ortsbezirke und Ortsteile der Gemeinde Grafschaft

Bengen • Birresdorf • Eckendorf • Gelsdorf • Holzweiler (mit Alteheck und Esch) • Karweiler • Lantershofen • Leimersdorf (mit Niederich und Oeverich) • Nierendorf • Ringen (mit Beller und Bölingen) • Vettelhoven
Die zu den Ortsbezirken gehörenden Ortsteile sind in Klammern gesetzt.

  1. Quelle: Thomas Weber: Feier zum Jubiläumsjahr: Lantershofen bereitet 100-Jahre-Jubiläum vor, general-anzeiger-bonn.de vom 10. Januar 2018