FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Lions Club Bad Neuenahr

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Im September 2018 spendete der Club an den Hilfsfond „Nachbar in Not“.
Bücherverkauf des Lions Club anlässlich des Gesundheitstages am 12. November 2011 in Bad Neuenahr
Mitglieder des Leo-Clubs Ahrtal und des Lions Clubs Bad Neuenahr übergaben im Mai 2010 eine Spende für die Ahrweiler Tafel

Der 1957 gegründete Lions Club Bad Neuenahr ist einer der ältesten Clubs seiner Art im Norden von Rheinland-Pfalz. Ziele des Clubs sind, das Gemeinwohl zu fördern, für Freiheit und Gerechtigkeit einzustehen, materieller und seelischer Not vorbeugend und helfend entgegenzuwirken, die Güter menschlicher Kultur zu bewahren, auf den Zusammenhalt und die Einheit der Nation einzuwirken und für die Verbesserung der Beziehungen zwischen den Völkern und damit für die Sicherung des Friedens einzutreten. Der Club ist parteipolitisch und konfessionell neutral und betrachtet Toleranz als Grundlage menschlichen Zusammenlebens.


Kontakt

E-Mail joachim.willemsen@gmx.de

Mitgliederzahl

Oktober 2003: 38 Mitglieder, davon vier Frauen

Oktober 2012: 43 Mitglieder, davon neun Frauen

Januar 2013: 42 Mitglieder, davon neun Frauen

Januar 2014: 44 Mitglieder, davon neun Frauen

Vorstand

Präsidentin: Dr. Cordula Krawehl-Nakath

Pastpräsident: Günther Langen

1. Vizepräsidentin: Nicole Becker

2. Vizepräsident: Dr. Christoph Smolenski

Sekretär: Joachim Willemsen

Clubmaster: Dr. Ralf Fischbach

Schatzmeister: Hans-Joachim Brogsitter

Präsidenten

2018/2019: Guido Mombauer

2017/2018: Dr. Michael Berbig

2016/2017: Dr. Christoph Smolenski

2015/2016: Joachim Willemsen

2014/2015: Dr. Cordula Krawehl-Nakath

2013/2014: Günther Langen

2012/2013: Andrea Stenzel

2011/2012: Friedhelm Borucki

2010/2011: Dr. Jutta Kurtenbach

2009/2010: Dr. Jens Harms

2008/2009: Theo Peters

2007/2008: Andreas Wittpohl

2006/2007: Dr. Gerhard Kreuter

2005/2006: Michael Hattenhauer

2004/2005: Helmut Wilhelms

2003/2004: Dr. Gaby Thüs-Dörner

2002/2003: Georg Schütz

...

2000/2001: Prof. Dr. Dieter Hofmann

Clublokal

Brogsitter’s Historisches Gasthaus Sanct Peter

Gründung und Entwicklung

Am 29. Mai 1957 schloss sich eine 15-köpfige Herrengruppe unter der Patenschaft des Lions Clubs Düren zum Lions Club Bad Neuenahr zusammen. Gründungspräsident war Dr. Otto Kostka. Sechs Jahre zuvor war in Düsseldorf unter der Patenschaft des Lions Clubs Zürich der erste deutsche Club gegründet worden. Der Club in Bad Neuenahr wuchs langsam und ließ sich für die Identitätsfindung Zeit. Drei Jahre später erreichte der Club die Mitgliederzahl von 20 und damit die Charter am 26. September 1959. Damit gründete sich einer der ersten Clubs in Rheinland-Pfalz, der sich dem Leitgedanken „We Serve“ verschrieb. Gemeint war und ist damit der Dienst am Nächsten, wie ihn der Club seitdem engagiert ausübt. Dabei hilft das freundschaftliche Miteinander aller Clubmitglieder und auch der Familien der Lions, die zahlreiche Aktivitäten mit Ideenreichtum und Einsatz in den langen Jahren seit der Gründung durchgeführt haben. Anders als in vielen anderen Vereinen können Interessierte im Lions-Club nicht einfach Mitglied werden. Vielmehr müssen sie von Lions-Mitgliedern empfohlen werden.

Höhepunkte mit intensivem persönlichen Einsatz der Mitglieder waren in den 1970er-Jahren die Aktionen „Deutschland dankt Care“, unter anderem mit einer Medikamentensammlung für Caritas und Diakonisches Werk im Gesamtwert von 120.000 D-Mark. Später wirkte der Bad Neuenahrer Club bei der Lions-Aktion „Sight first“ gegen heilbare Blindheit in der Welt mit, unterstützte Einrichtungen zu Augenoperationen in Ruanda und Indien sowie ein Frauenkrankenhaus in Rumänien.

Seit 1998 nehmen die Lions auch Frauen auf. Seit 1998 spendet der Club regelmäßig für die Tour der Hoffnung zu Gunsten krebskranker Kinder.

Der Lions-Club Bad Neuenahr arbeitet mit dem Haus der Lebenshilfe in Sinzig und dem Frauenhaus in Bad Breisig zusammen, berichtete die Rhein-Zeitung am 14. Oktober 2003. Außerdem gebe es regelmäßige Projekte mit dem Hermann-Josef-Haus in Bonn. Die Unterstützung durch den Club bestehe in erster Linie aus finanziellen Leistungen. Regelmäßig organisiere der Club Veranstaltungen, zu denen auch die Ehepartner eingeladen sind. Gemeinsam würden zum Beispiel Konzert- und Museumsbesuche wahrgenommen oder die Gruppe engagiere sich für einen guten Zweck. So würden in der Adventszeit auf dem Lucia-Markt Rech selbst gebackene Plätzchen verkauft. "Es ist uns auch wichtig, gute Kontakte mit unseren Nachbar-Clubs innerhalb einer Zone zu halten", sagte die damalige Präsidentin Gaby Thüs-Dörner der Rhein-Zeitung.

Am 12. Mai 2007 fand die zentrale Jubiläumsveranstaltung zum 50-jährigen Bestehen im Kurhotel Bad Neuenahr statt.

Im Februar 2012 stellte der Club um Präsident Friedhelm Borucki 11.400 Euro zu gleichen Teilen für den Hospiz-Verein Rhein-Ahr e.V., den Jugend-Hilfe-Verein für den Kreis Ahrweiler e.V. und die Telefonseelsorge Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V. zur Verfügung.[1]

Am 25. Juni 2012 wurde das Präsidentenamt im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung von Friedhelm Borucki an Andrea Stenzel übergeben.

Anlässlich des Festes "Rund um den Weckmann" am Sonntag, 28. Oktober 2012, war der Club wieder mit einem Bücherstand auf dem Platz an der Linde vertreten. Darüber hinaus konnte der Lions-Adventskalender 2012 erworben werden. Der Kalender wurde in einer limitierten Auflage von über 3000 Stück gedruckt und fortlaufend nummeriert. Eine Kalendernummer konnte nur einmal gezogen werden. Mehr als 400 Preise mit einem Gesamtwert von 15.000 Euro wurden dazu von über hundert Geschäftsleuten aus dem Kreis Ahrweiler gestiftet. Darüber hinaus wurde der Kalender u.a. bei der Kreissparkasse Ahrweiler (Bad Neuenahr-Ahrweiler), der Volksbank RheinAhrEifel eG (Bad Neuenahr-Ahrweiler), Tourist-Information Bad Neuenahr und der Jesuiten-Apotheke angeboten.

Im November 2012 spendete der Club 500 Euro an das Haus Alexander in Bad Neuenahr.[2]

Die Adventskalender-Aktion 2012, bei der der Adventskalender erstmals restlos ausverkauft war, erbrachte 10.630 Euro. Dieser Betrag wurde vom Lions Club auf 12.000 Euro aufgestockt und zu gleichen Teilen auf den Verein Frauen für Frauen e.V., die Ökumenische Flüchtlingshilfe Rhein-Ahr e.V., die Tafel-Plus-Projekte und die Außenstelle Ahrweiler des Weißen Rings verteilt.[3]

Den Erlös aus der Adventskalenderaktion 2013 - insgesamt 16.000 Euro - übergab Präsident Günther Langen, im Februar 2014 im Hotel Villa Aurora zu gleichen Teilen an vier Organisationen: Frauen für Frauen e.V., Hospiz-Verein Rhein-Ahr e.V., Jugend-Hilfe-Verein für den Kreis Ahrweiler e.V. sowie Telefonseelsorge Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V.. Langen dankte u.a. allen Käufern des Kalenders, der 2013 erstmalig mit einer Auflage von 4000 Stück produziert worden war.[4]

Im Februar/März 2014 unterstützte der Lions-Club den Kauf eines 5000 Euro teuren Rutsch- und Klettergeräts für die Katholische Kindertagesstätte "St. Pius" Bad Neuenahr-Ahrweiler mit 1400 Euro.[5]

"Es ist nicht nur für die 40 Mitglieder des Lions Clubs Bad Neuenahr nebst Partnern das mittlerweile zeitintensivste Projekt im Jahresreigen, sondern auch das erfolgreichste", berichtete der General-Anzeiger über den Lions-Adventskalender des Jahres 2014. Im vierten Jahr seines Verkaufs erbrachte er dem Club Einnahmen von 16.000 Euro, die im Januar 2015 im Hotel Villa Aurora in Bad Neuenahr an vier Organisationen übergeben wurden. Club-Präsidentin Cordula Krawehl-Nakath, Vizepräsidentin Nicole Becker, Sekretär Joachim Willemsen und weitere Mitglieder des zu dieser Zeit seit mehr als 50 Jahren aktiven Clubs übergaben den Erlös an:

Dank galt dort den Käufern der 4000 Kalender, die den Erfolg mit jeweils fünf Euro Kaufpreis ermöglichten, sowie den Spendern der rund 450 Preise im Wert von rund 18.000 Euro.[6]

Im Rahmen der feierlichen Präsidentenübergabe wurde Dr. Christoph Smolenski im Juni 2016 Präsident des Clubs. Er löste Joachim Willemsen ab, der sich aufgrund des Umzugs der ehemaligen Präsidentin kurzfristig bereit erklärt hatte, das Amt zu übernehmen. Der scheidende Präsident ließ seine Amtszeit Revue passieren. Neben Vorträgen etwa zu Themen wie Medien und Schlaganfallhilfe sowie der Zukunft Europas und Unternehmungen des Clubs, beispielsweise ein Besuch der AKNZ sowie eines Orgelbauunternehmens in Bonn, lag das Hauptaugenmerk auf den Spenden und den hierzu dienenden „Activities“ des Clubs. Durch traditionelle Aktionen wie dem Adventskalender und den Bücherverkäufen konnte Präsident Willemsen während seiner Amtszeit Spenden in Höhe von 32.600 Euro an insgesamt zehn Empfängerinstitutionen überreichen. Der neue Clubpräsident Dr. Christoph Smolenski möchte während seiner Amtszeit einen Schwerpunkt auf psychiatriehistorische Themen in Deutschland und im Kreis Ahrweiler legen sowie auf Geschichte und Brauchtum in Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die zweite Hälfte des Präsidentenjahres sei gekennzeichnet durch das 60-jährige Jubiläum des Lions Clubs Bad Neuenahr. Am 27. Mai soll ein großer Festakt stattfinden, in dessen Mittelpunkt eine Ansprache von Prof. Kirchhoff stehe.[7]

Im Mai 2017 wurde das 60-jährige Bestehen des Lions Clubs Bad Neuenahr gefeiert. Zum Vorstand um Präsident Dr. Christoph Smolenski gehören im Jubiläumsjahr Dr. Michael Berbig (Vizepräsident ), Guido Mombauer (2. Vizepräsident) und Joachim Willemsen (Sekretär) an. Seit seiner Gründung im Jahr 1957 brachte der Club nahezu eine Million Euro an Spendengeldern auf. Allein in den vorangegangenen zehn Jahren waren es rund 300.000 Euro.[8] In den Genuss von Spenden kamen beispielsweise die Vortour der Hoffnung, die für krebskranke Kinder in die Pedale tritt und deren Ursprung dank der Initiative von Jürgen Grünwald in Bad Neuenahr liegt. Die Schwerpunkte der Aktivitäten des Lions-Club Bad Neuenahr liegen auf regionalen Projekten. Unterstützt wurden die „Ahrweiler-Tafel“ (16.000 Euro), das Hospiz im Ahrtal/Hospizverein Rhein-Ahr (16.800 Euro), der Förderverein Frauenhaus (20.000 Euro), der „Weiße Ring“, die „Lebenshilfe“, der „Bunte Kreis“ und das Projekt „Klasse 2000“, bei dem die Kinder der Grundschule Bad Neuenahr das Einmaleins des gesunden Lebens lernen. Bei der Vergabe von Spenden geht es stets um soziale Anliegen im lokalen Bereich und deren Nachhaltigkeit. Die Beiträge der Mitglieder hingegen fließen in internationale Hilfsprojekte, etwa bei Hungersnöten und Umweltkatastrophen. Große Ressourcen setzte die von Jutta Kurtenbach ins Leben gerufene Adventskalender-Aktion frei. Sie verdoppelte das Spendenaufkommen auf bis zu 40.000 Euro jährlich. Eine lange Tradition hat die Abgabe von Büchern gegen eine Spende – etwa beim Fest der guten Laune und Bad Neuenahr und beim Lucia-Markt in Rech, bei der Veranstaltung „Rund um den Weckmann“ in Bad Neuenahr-Ahrweiler und bei den Uferlichtern. Einen fester Kundenstamm hat sich für die selbst gebackenen Plätzchen gebildet, die die Frauen der Mitglieder zur Adventszeit backen. Benefizkonzerte des Heeresmusikkorps und das Wiederbeleben des Charity-Essens „Des Ahrtals Köstlichkeiten“, das im Februar 2017 allein 5000 Euro für die Kasse des Frauenhaus-Fördervereins einbrachte, gehören ebenfalls zu den Aktivitäten der Lions. Anlässlich seines 60-jährigen Bestehens übergibt der Club am Montag, 29. Mai, seinem eigentlichen Gründungs-Jahrestag, einen Gedenkbaumes für den Dahliengarten an Bürgermeister Guido Orthen. Der erste Baum zum 25-jährigen Bestehen wurde im Lennépark gepflanzt, zum 50-Jährigen gab es eine Kastanie, die an der Ecke Haupt- und Kölnerstraße steht.[9]

Siehe auch

Veröffentlichung

Festschrift anlässlich des 60-jährigen Bestehens, Bad Neuenahr 2017

Mediografie

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: General-Anzeiger vom 2. März 2012
  2. Quelle: General-Anzeiger vom 26. November 2012
  3. Quelle: Rhein-Zeitung vom 14. März 2013
  4. Quelle: Lions Bad Neuenahr: Club spendet 16.000 Euro an Vereine, general-anzeiger-bonn.de vom 22. Februar 2014
  5. Quelle: Rhein-Zeitung vom 8. März 2014
  6. Quelle: Marion Monreal: Lions Club Bad Neuenahr - 24 Türchen bringen 16 000 Euro, general-anzeiger-bonn.de vom 9. Januar 2014
  7. Quelle: Rhein-Zeitung vom 22. Juni 2016
  8. Quelle: Rhein-Zeitung vom 29. Mai 2017
  9. Quellen: Marion Monreal: Jubiläumsfestakt mit Festredner Professor Paul Kirchhof – Lions Club Bad Neuenahr dient seit 60 Jahren, general-anzeiger-bonn.de vom 24. Mai 2017, und Lions in Bad Neuenahr dienen seit 60 Jahren – Geburtstag des Clubs wird im Steigenberger Kurhaussaal gefeiert: Festredner ist Paul Kirchhof, in: Rhein-Zeitung vom 27. Mai 2017