FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Lorenz Krause

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Lorenz Krause aus Lederbach ...


Anschrift

Lederbach 6

56746 Hohenleimbach

Kontakt

Vita

Mit vier Kühen und 15 Hektar Land hatte Karl Krause, der zusammen mit anderen ermländischen Familien nach der Vertreibung aus Ostpreußen 1950 auf dem ehemaligen Luftwaffenübungsplatz Ahrbrück ein neues zu Hause fand, in Lederbach eine neue Existenz aufgebaut.

1964 waren es bereits 24 rotbunte Kühe, die zu seinem Zuchtbetrieb gehörten. Als Sohn Lorenz im Jahr 1973 den Hof übernahm, bewirtschaftete die Familie 26 Hektar. Kontinuierlich kaufte und pachtete sie frei gewordenes Land hinzu. So verfügte der Betrieb Krause 1984 über 65 Hektar (Pachtland eingeschlossen). 57 Hektar davon waren Grünland.

Damals lag der Ertrag von 53 Kühen bei 6300 Kilogramm Milch im Jahresdurchschnitt. Die beste Kuh lieferte pro Jahr 8500 Kilogramm mit einem Fettgehalt von 4,5 Prozent. Die durchschnittliche Leistung im Kreis Ahrweiler lag bei knapp 5000 Kilogramm und 3,72 Prozent Fett. Lorenz Krause baute in den 1990er Jahren einen Boxenlaufstall mit 80 Plätzen, einen Jungviehstall und stockte die Herde auf 150 Kühe auf.

Im Jahr 2005 bewirtschaftete Krause den Hof zusammen mit Ehefrau Elke und der Familie seines Sohnes Karsten Krause, der in dritter Generation den Hof leitet.