FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Lunaplatz Glees

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Der Lunaplatz in Glees wurde im Frühsommer 2018 eröffnet. Die Dorfbewohner erbrachten beim Bau des Platzes Eigenleistungen im Wert von 14.000 Euro. Weil aus dem Dorferneuerungsprogramm ein Zuschuss von 61.000 Euro zu den Gesamtkosten von 123.000 Euro kam, beschränkten sich die Belastungen für den Haushalt der Gemeinde Glees auf 48.000 Euro. Zu Beginn der Arbeiten nahm ein Einwohner in Eigenleistung die Verbundsteine des alten Dorfplatzes auf und verlegte sie wieder in einem privaten Hof. Beim Abriss einer alten und beim Bau einer neuen Mauer sowie bei den Pflanzarbeiten packten ebenfalls Mitglieder von Gemeinderat und Vereinen mit an. Der Beigeordnete Reiner Hürter vermittelte einen Sponsor für eine Tischtennisplatte. Eine Boule-Bahn bildet den Mittelpunkt des Platzes. Der Name „Lunaplatz“ gehe wohl „auf einen längst verstorbenen Gleeser Bürger zurück, der eine kleine, halbmondförmige Parkfläche in unmittelbarer Nähe des jetzt umgebauten Dorfplatzes so bezeichnete“, hieß es in der Rhein-Zeitung, „und irgendwann sei der Name auf die jetzt neu gestaltete Fläche auf der anderen Straßenseite übergegangen und habe sich bei Bürgern allmählich eingeprägt.“[1]


Lunaplatz mit Boule-Bahn

Lage

Die Karte wird geladen …

Fußnoten

  1. Quelle: Hans-Willi Kempenich : In Glees packen viele mit an – Neuer Lunaplatz eröffnet – Dorfgemeinschaft mit Eigenleistungen von 14.000 Euro, in: Rhein-Zeitung vom 23. Juni 2018