FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Maler- und Lackierer-Innung des Kreises Ahrweiler

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Maler- und Lackierer-Innung des Kreises Ahrweiler, Mitglied der Kreishandwerkerschaft Ahrweiler, gehören mehr als 60 Betriebe an.[1]


Kontakt

E-Mail info@maler-lackierer-innung-ahrweiler.de

Leitung

Obermeister: François Etscheid

stellvertretender Obermeister: Dietmar Reinert

Chronik

Der Bad Breisiger Malermeister Francois Michel Etscheid wurde im November 2013 einstimmig zum neuen Obermeister der Innung gewählt. Er trat die Nachfolge des 2004 in dieses Amt gewählten Obermeisters Gregor Cramer an, der das Amt im Sommer 2013 niedergelegt hatte. Etscheid werde die Innung für die Restlaufzeit der Amtsperiode bis zum 31. Dezember 2016 anführen, berichtete die Rhein-Zeitung am 13. November 2013. Eine optimistische Prognose für die nächsten Jahre stellte Etscheid für das Maler- und Lackierer-Handwerk auf: "Nichts ist so erfrischend wie ein neuer Anstrich."

Bei einer Lossprechungsfeier im Juli 2014 im Landgasthof "Laacher See" in Wehr erhielten Gesellenzeugnisse: Christian Ahrens (Bad Münstereifel), Markus Bergweiler (Oberzissen), Lukas Brock (Altenahr), Michael Dung (Rech), Marcel Eble (Kempenich), Karsten Hoss (Hohenleimbach), Michael Kürsten (Lind), Florian Melcher (Weibern), Michael Schmitz (Wimbach) und Karsten Surges (Kesseling).[2]

Bei einer Lossprechungsfeier im Juli 2015 überreichten Obermeister Francois Michel Etscheid sowie der Prüfungsausschussvorsitzende Bruno Bockshecker Gesellenzeugnisse an Eva Bell aus Remagen (Peter Euskirchen, Remagen), Michael Grett aus Oberdürenbach (Rigobert Eble, Kempenich), Kathrin Koridaß aus Dümpelfeld (Lothar und Daniel Schneider, Kreuzberg), Sven Schönebeck aus Remagen (Peter Euskirchen, Remagen) sowie Markus Fabritius aus der Grafschaft (Franken GmbH), der als Prüfungsbester von Günter Witsch von der Kreissparkasse Ahrweiler geehrt wurde.[3]

Bei der Lossprechungsfeier der Maler- und Lackiererinnung des Kreises Ahrweiler im Spätsommer 2017 endete die Lehrzeit für sechs junge Männer und zwei junge Frauen. In der Ahr-Akademie in Ahrweiler überreichten ihnen Eugen Daungauer, Vorsitzender des Prüfungsausschusses, und ihr Fachlehrer die Abschlusszeugnisse. Neue Gesellen im Maler- und Lackiererhandwerk wurden Armin Blankenburg aus Remagen (Ausbildungsbetrieb Mombauer, Grafschaft), Jan Degen aus Wassenach (Malerbetrieb Schmitz, Brohl-Lützing), Monika Gies aus Rech (Bruno Bockshecker, Sinzig), Sasnik Hakobyan und Marcel Maur aus Bad Neuenahr-Ahrweiler (beide Malerbetrieb Mombauer, Grafschaft), Jens Bernhard Ruland aus Alfter (Göttler Malerwerkstätten, Bonn), Carolin Scheffler aus Hausten (Rudolf Klein, Bell) und Levani Sharikadze aus Sierscheid (Schüttler GmbH, Grafschaft). Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Ahrweiler, Guido Mombauer, überreichte den Sonderpreis der Sparkassenstiftung an die Prüfungsbeste: Über den Spargeschenkgutschein in Höhe von 500 Euro durfte sich Monika Gies freuen. Es waren zwei Gesellen weniger als im Jahr zuvor. Außerdem hatten drei der neuen Gesellen dem Malerberuf bereits wieder den Rücken gekehrt und orientierten sich anderweitig.[4]

Bei der Jahreshauptversammlung der Innung im November 2017 dankte Vorstandsmitglied Guido Lenzen dem bisherigen Obermeister François Etscheid für sein großes Engagement und seine vielfältigen Aktivitäten. Unter anderem die neu gestaltete Website der Innung sei mit auf seine Initiative hin entstanden. Malermeister Gregor Cramer den Silbernen Meisterbrief für seine 25-jährige Tätigkeit.[5]

Siehe auch

Portal "Wirtschaft"

Weblink

http://www.maler-lackierer-innung-ahrweiler.de

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 19. August 2013
  2. Quelle: Rhein-Zeitung vom 30. Juli 2014
  3. Quelle: Markus Fabritius ist Prüfungsbester - Zwölf neue Gesellen im Kreis, general-anzeiger-bonn.de vom 11. Juli 2015
  4. Quelle: Thomas Weber: Handwerk im Kreis Ahrweiler: Innung begrüßt acht neue Malergesellen, general-anzeiger-bonn.de vom 3. September 2017
  5. Quelle: Zünftige Jahreshauptversammlung – Neues Baurecht war ein Thema, in: Rhein-Zeitung vom 22. November 2017