FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Manfred Gemein

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Manfred Gemein und die übrigen KG-Senatoren im Jahr 1994

Manfred Gemein (* etwa 1943 ) aus Remagen ...


Vita

Seit 1993 ist er Senator der Narrenzunft. Mehr als zehn Jahre lang, bis zum Mai 2016, war er Senats-Vizepräsident. Als Wagenbaumeister hat Gemein mehr als zehn Jahre in der Wagenbauhalle ehrenamtlich mitgewirkt und den Bau des Senatorenwagens gestaltet. Beim Bau weiterer Karnevalswagen ist er zum Zeitpunkt der Ehrung immer noch ehrenamtlich tätig. Dem Stadtsoldatenkorps Remagen gehörte Manfred Gemein von 1967 bis 1982 als aktives Garde-Mitglied an. Zudem war er 1982 Mitgründer des Hobby-Clubs, dem er nach wie vor angehörte.

Im Frühling 2016 wurde Manfred Gemeeinde im Gewölbekeller des Remagener Rathauses als Vizepräsident des Senats der Großen Karnevalsgesellschaft "Narrenzunft" Remagen 1933 e.V. verabschiedet. Über zehn Jahre hatte er dieses Amt inne.[1]

Auszeichnung

Beim Ordensfest der KG im November 2016 im Hotel "Anker" Remagen wurde Manfred Gemein mit der RKK-Verdienstmedaille am Bande in Silber ausgezeichnet. Zum Zeitpunkt der Ehrung war der zu dieser Zeit 73-Jährige 33 Jahre in der KG Narrenzunft sowie im Stadtsoldatenkorps und im Hobby-Club aktiv.[2]

Fußnoten

  1. Quelle: Bernd Linnarz: Eduard Krahe übernimmt das Präsidenten-Amt – Neue Chefs im Senat der KG Narrenzunft, general-anzeiger-bonn.de vom 3. Juni 2016
  2. Quelle: KG Narrenzunft Remagen feierte Ordensfest und ehrte treue und engagierte Mitglieder – RKK-Bezirksvorsitzender Willi Fuhrmann übergab hohe Auszeichnungen, blick-aktuell.de vom 7. November 2016