FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Manfred Hammes

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Manfred Hammes (* 1954 in Andernach, † 13. März 2006) ...


Vita

Manfred Hammes studierte Grafik-Design in Aachen und freie Kunst in Köln. Studienreisen führten ihn nach Indien, Marokko, Thailand und Osteuropa. Zusammen mit der Künstlergruppe Breitengrad entwickelte er die Ultra Media Show "Eine Kraft - Bauhaus goes Pop" und die Offene Kunstwerkstatt, ein Projekt in der Landesnervenklinik Andernach.

In den 1980er Jahren tourte er als Teil des "Staatl. Breitengrad Ensembles" mit Dada-Revuen und Kabarett durch die Republik. Lebensgefährtin Karin Meiner war schon damals mit dabei. 1989 ließ sich das Paar in Lützingen nieder.

Hammes' künstlerische Ausdrucksformen neben der Malerei waren Objekte und Skulpturen. Seine Figuren sind dabei besonders von der immer wieder variierten Form des menschlichen Kopfes geprägt.

Für viel Aufregung sorgte die skurrile Gartenmauer, die das Paar nach Einzug aus roten Backsteinen mauerte und dabei auch zwei alte Autotüren und ein Fernsehgehäuse integrierte. Eine weitere Aktion, mit der Hammes für Aufsehen sorgte, war das Polaroid-Projekt "Kunst ist..." am RheinAhrCampus Remagen.

Mediografie

Antonia Clausen: Die Ausstellung wird zur Trauerarbeit, general-anzeiger-bonn.de vom 22. September 2006

Weblinks