FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Marelinde Arzdorf

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Schwester Marelinde Arzdorf vom Orden der Waldbreitbacher Franziskanerinnen wurde im März 2011 vom Männer- und Frauenchor Bad Neuenahr 1862 e.V. als „Engel des Alltags“ mit einem Bürgerpreis geehrt. Den Großteil ihres Tages verbrachte die zu dieser Zeit 83-Jährige nämlich mit Schwerkranken und Sterbenden auf der Intensivstation des Krankenhauses "Maria Hilf" Bad Neuenahr. „Wir bewundern sie für das, was sie tut, für das was sie ist. Schwester Marelinde kennt keine Uhrzeit“, sagte der MFC-Vorsitzende Hans Creuzberg, „sie ist der Idealfall für die Erstbesetzung des Preises, der nun alle zwei Jahre verliehen werden soll.“ Am 13. Mai 2011 wurde ihr der Bürgerpreis des MFC, unterstützt von der Aktiengesellschaft Bad Neuenahr und der Volksbank RheinAhrEifel eG, im Rahmen eines vom Chor gestalteten Festaktes im Sängerheim des Männer- und Frauenchors Bad Neuenahr 1862 e.V. neben der Rosenkranzkirche Bad Neuenahr verliehen. Die Laudatio hielt Ortsvorsteher Heinz-Dieter Brand.


Vita

Im Alter von 20 Jahren trat Marelinde Arzdorf aus Koisdorf, achtes von elf Kindern, im Jahr 1949 in den Orden ein. Marelinde Arzdorf arbeitet im Seelsorge-Team, früher leitete sie die Pflegevorschule des Krankenhauses. Außerdem besucht sie die Mütter auf der Säuglingsstation des Krankenhauses und händigt ihnen für ihre Babys die Beschreibung des Namenspatrons aus.[1]

Siehe auch

Bürgerpreis des Männer- und Frauenchors Bad Neuenahr 1862 e.V.

Fußnoten

  1. Quellen: Rhein-Zeitung vom 31. März 2011 und General-Anzeiger vom 1. April 2011