FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Mathias Rudolphi

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Mathias Rudolphi (* etwa 1952) aus Unkelbach ist Inhaber von Edeka Rudolphi Remagen, Edeka Rudolphi Oberwinter und Edeka-Markt Ahrweiler. Rudolphi ist Fan des Hamburger SV.


Vita

Mathias Rudolphi wurde etwa 1952 in Paderborn geboren. Seit etwa 1989 ist Mathias Rudolphi mit Elvira Rudolphi verheirat. Das Paar hat drei erwachsene Kinder.

Am 3. September 1990 eröffnete Mathias Rudolphi zusammen mit Ehefrau Elvira an der Ahrhutstraße in Ahrweiler seinen ersten Edeka-Markt - mit 380 Quadratmetern Grundfläche und zehn Mitarbeitern.

Im Juli 2001 eröffnete das Paar in Oberwinter seinen zweiten Edeka-Markt. Er zählte mit 630 Quadratmeter und 20 Angestellte.

Im September 2003 übernahm das Ehepaar den Edeka-Markt an der Alten Straße in Remagen. Er war 750 Quadratmeter groß und hatte 22 Mitarbeiter. Im Februar 2009 zog dieser Markt in einen Neubau im Brücken-Center an der Goethestraße in Remagen um. 1200 Quadratmeter Größe und 40 Mitarbeiter zählte er. Das Sozialkaufhaus LISA zog von Niederbreisig in das Gebäude am alten Standort ein.

Dann zog der Markt in Ahrweiler aus der Innenstadt in das Gebäude des ehemaligen Möbelhauses Heinen Am Silberberg in Ahrweiler um. 1600 Quadratmeter Fläche und 60 Mitarbeiter zählte er.

Der Markt in Oberwinter wurde 2014 umgebaut und auf 1000 Quadratmeter erweitert. Zwischen 2009 und 2014 investierte das Unternehmer-Ehepaar Rudolphi insgesamt etwa 5,9 Millionen Euro in seine drei Märkte.

Beim 25-jährigen Bestehen im Herbst 2015 gehören dem Unternehmen 180 Mitarbeiter an. 18 junge Menschen wurden zu dieser Zeit in den drei Märkten ausgebildet. Zwischen 1990 und 2015 wurden in den drei Märkten insgesamt mehr als 100 junge Frauen und Männer ausgebildet; einige davon arbeiten in der Marktleitung mit. 100.000 Kunden werden in den drei Märkten monatlich gezählt. Die drei Märkte werden vom Zentralbüro in Remagen aus gesteuert. Stephanie Lenz leitet dieses Büro, in dem sie zusammen mit Annette Schumacher und Inge Joist arbeitet. Thomas Schmitz, Stephanie Pauly und Markus Klein leiten den Markt in Remagen. Claudia Krämer, Jennifer Marchitiello und Patrick Mauel leiten den Edeka-Markt Ahrweiler und Stefan Manikowski, Stefan Ohst und Cristina Zandegiacomo den Markt in Oberwinter. Außerdem werden Mathias und Elvira Rudolphi von ihren Kindern Nadine und Alexander unterstützt.[1]

Am 15. November 2019 wurde Rudolphi von der Ahrweiler Karnevalsgesellschaft im Helmut-Gies-Bürgerzentrum als neue Tollität (Mathias I. aus dem roten Samtsack) der Rotweinstadt vorgestellt - und damit als Nachfolger von Marlis I. (Marlis Blumenthal). Rolf Seeliger steht ihm während seiner Amtszeit als Adjutant zur Seite. Als Hochburg wählte sich der Prinz Bells Restaurant in der Niederhut aus, das während der Session in „Zur närrischen HSV Arena“ umzubenennen ist.[2]

46 Jahre zuvor sei er als „sturer Westfale“ von Paderborn nach Unkelbach gekommen, habe dort seine „zweite Jugend“ erlebt und sei zum „jecken Rheinländer“ mutiert, berichtete blick-aktuell.de im Februar 2020. Die Krönung sei nun, Prinz von Ahrweiler zu sein, dort, wo er 1990 die Regie über seinen ersten Edeka-Markt übernommen habe. So könne Rudolphi im Jahr 2020 nicht nur eine mitreißende Prinzenzeit erleben, sondern auch als Edeka-Inhaber der drei Edeka-Märkte in Ahrweiler, Oberwinter und Remagen 30-jähriges Firmenjubiläum mit insgesamt etwa 200 Mitarbeitern feiern. Er ergänzte selbst:

Die Krönung ist, dass meine Tochter Nadine, die inzwischen in meine Fußstapfen gestiegen ist, mir im April ein Enkelkind schenken wird. So kann ich in diesem Jahr 30 Jahre Edeka-Jubiläum, Karnevalsprinz zu sein und Opa zu werden feiern. Schöner kann es einfach nicht sein.

„Glücklich ist der Vater dreier erwachsener Kinder vor allem auch, dass Ehefrau Elvira und die Kinder Alexander, Nadine und Larissa ganz hinter ihm stehen, und ihn bei seinem Traum unterstützen“, hieß es im Blick weiter. Bereits vor Jahren sei er von der KG gefragt worden, ob er Prinz von Ahrweiler werden möchte. Diesen Traum habe er sich zum 30-jährigen Jubiläum des eigenen Edeka-Marktes in Ahrweiler nun erfüllt. Bei den weit mehr als 100 Auftritten in seiner Session behalte er auch stets sein soziales Engagement im Auge. Als Prinz besuche er auch das Hospiz in Bad Neuenahr, die Palliativstation in Remagen und die freie katholische Kirche Bad Godesberg, die er jährlich regelmäßig unterstützt, wie der Blick weiter berichtete. Damit keine Lebensmittel weggeworfen werden, sondern dort Verwendung finden, wo sie dringend benötigt werden, sei Mathias Rudolphi mit seinem Ahrweiler Edeka-Markt auch offizieller Partner von foodsharing. „Das soll auch in Kürze bei unseren Edeka-Märkten in Oberwinter und Remagen umgesetzt werden“, betonte Rudolphi, der am 17. Mai ab 11.11 Uhr in der Remagener Rheinhalle das 30-jährige Jubiläum des ersten eigenen Edeka-Marktes in Ahrweiler feiert.[3]

Fußnoten

  1. Quelle: Seit 25 Jahren ein erfolgreiches Familienunternehmen - "Hohe Qualität zu guten Preisen" gehören zur Firmenphilosophie von Edeka Rudolphi, in: Blick aktuell: Wir im Kreis Ahrweiler - Eine Region mit Zukunft vom Oktober 2015, Seite 22 f.
  2. Quelle: Thomas Weber: Mathias Rudolphi ist Prinz – Proklamation im Ahrweiler Bürgerzentrum, in: General-Anzeiger vom 16. November 2019
  3. Quelle: „Einmal Prinz zu sein ...“ – Mathias Rudolphi erfüllt sich einen großen Traum – „30 Jahre Edeka-Jubiläum, Karnevalsprinz und Opa werden, alles in einem Jahr, schöner kann es nicht sein“, blick-aktuell.de, 4. Februar 2020