Mehrgenerationenpark Hönningen

Aus AW-Wiki

Hönningen - Heinz Grates (112).jpg
Hönningen - Heinz Grates (113).jpg
Hönningen - Heinz Grates (114).jpg

Die Ortsgemeinde Hönningen plant einen Mehrgenerationenpark oder auch Generationen-Bewegungsparcours. Dazu sollen auf einem rund 800 Quadratmeter großen, derzeit als Bolzplatz genutzten Gelände zwischen dem kommunalen Kindergarten „Wibbelstätz“ und dem Sportplatz Geräte aufgestellt werden, die sich für unterschiedlichste Personengruppen eignen. Die Gemeinde will aber noch weiter gehen und den Platz zu einem Treffpunkt für die ganze Familie machen – mit Liegewiese, Bocciabahn, Sitzgruppen und einem Zugang zur Ahr. Der Platz werde 100.000 Euro kosten, so Bürgermeister Hans Josef Weber. Wenn das Projekt aus der Dorferneuerung gefördert wir, kann die Gemeinde einen Zuschuss von 40 bis 60 Prozent erhalten. Rund 13.000 Euro könne die Gemeinde in Eigenleistung beisteuern, für den Rest müssten, so Weber, Sponsoren gefunden werden.[1]


Vorgesehener Standort

Die Karte wird geladen …

Chronik

Nachdem das Thema bei einer Bürgerversammlung gesprochen worden war, beschloss der Gemeinderat Hönningen im Juni 2018 mehrheitlich, die Verbandsgemeindeverwaltung Altenahr damit zu beauftragten, einen entsprechenden Förderantrag für Zuschüsse aus dem Dorferneuerungsprogramm 2019 zu stellen.

Im Frühjahr 2021 ist der Platz fast fertiggestellt. „Die meisten Holzarbeiten sind nahezu abgeschlossen, lediglich die Dacheindeckung der Hütte fehlt noch“, sagte Ortsbürgermeister Jürgen Schwarzmann während einer Sitzung des Ausschusses für Kinder, Jugend, Familien und Senioren im Februar 2021. Die Rutschbahn auf dem Kletterhügel müsse noch angebracht und der Tisch montiert werden. „Unsere Rentner scharren bereits seit Längerem mit den Füßen und wollen wieder aktiv werden, aber wir können angesichts der Corona-Zahlen leider noch kein grünes Licht geben. Das Risiko einer Ansteckung ist immer noch zu groß“, so Schwarzmann. Die offizielle Eröffnung des Mehrgenerationenplatzes werde auf Wunsch der Ausschussmitglieder voraussichtlich am Wochenende vom 18. bis 20. Juni erfolgen. Dann werde es ein kreisweites Bewegungswochenende geben, das man nutzen könnte, um mit verschiedenen Aktionen auf den Mehrgenerationenplatz aufmerksam zu machen.[2]

Fußnoten

  1. Quelle: Ute Müller: Hönningen will den Park für alle – Auf dem Bolzplatz soll Bewegungsparcours für Jung und Alt entstehen, in: Rhein-Zeitung vom 23. Juni 2018
  2. Quelle: Ute Müller: Stadtlohn soll Partner von Hönningen werden – Ausschuss für Kinder, Jugend, Familien und Senioren berät über Details der kommunalen Liaison – Mehrgenerationenplatz ist auf der Zielgeraden, in: Rhein-Zeitung vom 26. Februar 2021