FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Oberhutstraße (Ahrweiler)

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oberhutstraße.jpg
Oberhutstraße 48: Hotel „Rodderhof“
Ecke Oberhutstraße 8/Auf der Rausch
Weinstube Steinfeld an der Ecke Oberhutstraße/ Steinfelder Gasse
Häuser an der Oberhutstraße 3 und 5
Privatpension "Schlafstübchen"
Oberhutstraße 38
Oberhutstraße 40: Die ehemalige Weinstube „Zum kleinen Winzer“
Oberhutstraße 42
Oberhutstraße Marktplatz AW.jpg

Die Oberhutstraße in Ahrweiler führt von der Ecke Alveradisstraße/Walporzheimer Straße in Höhe der Dr. von Ehrenwall’schen Klinik durch das Obertor und die Oberhut Ahrweiler bis zum Marktplatz.


Lage

Die Karte wird geladen …

Anlieger

1: Malermeister Heinz Schäfer

4: Marlene - Wäsche & Dessous (Ahrweiler)

6: Weinrestaurant "Ahr Vinum"

8: Oberhutstraße 8

11: Privatpension "Schlafstübchen" Ahrweiler

14: ehemals Blumenhaus Karola Freund (Ahrweiler)

16: Winzerhof Körtgen GmbH & Co. KG

26: Metzgerei Ropertz (Ahrweiler)

27: Plamex Maschinenbau GmbH Ahrweiler

28: Atelier Marianne Mies (Ahrweiler)

31: Weinstube Steinfeld (Ahrweiler)

32: Headz - Uta Dünker

34: Altes Zunfthaus Ahrweiler

34: Goldschmiedeatelier Petra Hagenau

37: Schreinerei Ludwig Dietenhofer (Ahrweiler)

48: Hotel "Rodderhof" Ahrweiler

53: Maler Frank Winnen

67: Privatpension "Schlafstübchen" Ahrweiler

In der Oberhutstraße 27-29 stand der bei den Bombenangriffen 1944 zerstörte Gasthof „Zu den vier Winden“ des Ahrweiler Beigeordneten Matthias Mies. Während des Krieges war dort die Familie des Schriftstellers Heinrich Böll untergebracht.[1]

Einmündende Straßen und angrenzende Plätze

Ab Herbst 2018 wird die Oberhutstraße neu ausgebaut

In den 1980er-Jahren wurden die Oberfläche der überwiegend nur 3,50 Meter breiten Straße geteert und schmale Bürgersteige hergestellt. Weil das nicht mehr den Ansprüchen an eine innerstädtische Straße dieser Art genügt, soll die Oberhutstraße von Herbst 2018 bis voraussichtlich Frühjahr 2020 zwischen der Ehrenwall-Klinik vor dem Obertor und der Johannes-Müller-Straße in der Altstadt neu ausgebaut werden. Über den Zweck des Neuausbaus berichtete der General-Anzeiger (GA):

Dies geschieht nicht, damit die Oberhut mehr Verkehr aufnehmen kann, genau das Gegenteil soll der Fall sein. Denn noch wird sie durch den sogenannten Parksuchverkehr von Ortsfremden massiv in Anspruch genommen. Dem soll damit abgeholfen werden, dass der Abzweig Alveradisstraße aus Richtung Walporzheim künftig auch straßenbautechnisch als Hauptachse zu den Parkplätzen am Altenbau und zur Marktgarage erkennbar ist.[2]

Die Oberhutstraße solle „eine Verkehrsfläche werden, die von allen Verkehrsteilnehmern gleichberechtigt benutzt werden kann“, berichtete GA-Redakteur Günther Schmitt weiter. Der Ausbau sieht eine Pflasterung der Straße vor, die möglichst wenig Abrollgeräusche von Autos mit sich bringen soll. Der Asphalt soll dabei nahezu vollständig verschwinden. „Nur in den Kreuzungsbereichen taucht er auf“, berichtete der GA, „aber als Streetprint wie am Niedertorkreisel mit Pflasteroptik.“ Lediglich an neuralgischen Punkten – etwa am Abzweig Altenbaustraße vor der Ehrenwall-Klinik und an der Kreuzung Johanniswall/Schützbahn vor dem Obertor – soll eine Bitumendecke aufgebracht werden.

Bei der Erneuerung werden zwei Abschnitte unterschieden:

Zum Verdeutlichen der Straßenführung wird an der Ecke Altenbaustraße ein neues Pflanzbeet angelegt. Vor der Pflasterung sollen Teile der Kanalisation und Wasserleitungen erneuert werden. Die Gesamtbaumaßnahme wurden auf rund 960.000 Euro geschätzt. Dieser Betrag enthält auch die Kosten für eine neue Straßenbeleuchtung, die aus vier Leuchten vom Typ „Ellipse“ sowie elf sogenannte Altstadt-Leuchten besteht. Die Stadtverwaltung rechnet mit einem Landeszuschuss von 305.000 Euro; der größere Teil – etwas mehr als 600.000 Euro – muss von Stadt und Anwohnern getragen werden. Dabei übernimmt die Stadt 60 Prozent, 40 Prozent zahlen die Anwohner. Basis für die Beteiligung der Anlieger ist dabei die jeweilige Grundstücksfläche. Zwölf Euro pro Quadratmeter sind vorgesehen.[3]

Der Stadtrat Bad Neuenahr-Ahrweiler stellte in einer Sitzung im Dezember 2018 580.000 Euro für den Ausbau der Oberhutstraße in den Haushalt der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler für das Jahr 2019 ein.[4]

Weitere Bilder

Mediografie

Fußnoten

  1. Quelle: Jochen Tarrach: Die Ahrweiler Oberhut atmet Geschichte - Spannende Exkursion am „Tag des offenen Denkmals“, in: Rhein-Zeitung vom 17. September 2015
  2. Quelle: Günther Schmitt: Verkehrsverminderung soll erreicht werden – Ausbau der Ahrweiler Oberhutstraße kostet 960.000 Euro, general-anzeiger-bonn.de vom 26. Oktober 2017
  3. Quelle: Rhein-Zeitung vom 26. Oktober 2017
  4. Quelle: Frieder Bluhm: Investitionen in nie da gewesener Höhe geplant – Haushalte 2019 bis 2022 weisen Rekordausgaben aus – Schuldenstand wird sich erheblich erhöhen - Abgaben bleiben stabil, in: Rhein-Zeitung vom 14. Dezember 2018