Offiziergemeinschaft Ahrtal e.V.

Aus AW-Wiki

Die Offiziergemeinschaft Ahrtal e.V. ...


Vereinsanschrift

Heerstraße 109

53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler (Stadtteil Bad Neuenahr)

Chronik

Die Auflösung der Ahrtal-Kaserne in Bad Neuenahr werde auch für die Offiziersgemeinschaft Ahrtal Konsequenzen haben, berichtete der Noch-Vorsitzende Oberst Josef Schmidhofer bei einer Mitgliederversammlung im März 2013: „Durch die Versetzung eines Großteils der aktiven Offiziere nach Koblenz hat sich auch der aktuelle Mitgliederbestand verändert. Der derzeitige Stand von 231 Mitgliedern wird sich mittelfristig auf rund 200 reduzieren.“ Die Auflösung der Kameradschaft sei aber kein Thema. Die überwiegend bereits im Ruhestand befindlichen Mitglieder wollen weitermachen. Nachdem der bisherige Vorstand einstimmig entlastet worden war, stellte sich Oberstleutnant a.D. Franz-Xaver Betz aus Lantershofen mit neuer Mannschaft zur Wahl. Einstimmig votierten die Mitglieder für Betz als neuen Vorsitzenden und seine neuen Mitstreiter im Vorstand. Stellvertreter wurde Oberstleutnant a.D. Hans-Dieter Meier, Schriftführer Hauptmann a.D. Karl-Heinz Carle und Kassenführer Hauptmann a.D. Eckhard Voss. Zu Beisitzern wurden gewählt: Oberstleutnant a.D. Werner Gransee, Oberstleutnant Peter Dernbach, Hauptmann Stefan Perl, Stabshauptmann a.D. Udo Lück und Stabshauptmann a.D. Hans-Joachim Eichbaum.[1]

Bei der Jahreshauptversammlung im Frühjahr 2016 wurden sämtliche Vorstandsmitglieder für zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Den Vorsitz behielt Franz-Xaver Betz. An seiner Seite: Hans-Dieter Meier (Stellvertreter), Siegfried Czaya (Schriftführer), Eckhard Voss (Kassenführer) sowie die drei Beisitzer Udo Lück, Stefan Perl und Hans-Joachim Eichbaum. Gerlinde Schuy berichtete während der Versammlung über die Aktivitäten des Flüchtlingsnetzwerks Bad Neuenahr-Ahrweiler.[2]

Siehe auch

Weblink

http://www.offiziergemeinschaft-ahrtal.de

Fußnoten

  1. Quelle: General-Anzeiger vom 15. März 2013
  2. Quelle: Rhein-Zeitung vom 5. April 2016