Peter Günter

Aus AW-Wiki

Peter Günter nahm zum 1. Juli 2000 seine Tätigkeit als Stadtplaner im Bauamt der Stadtverwaltung Remagen auf, wo er die Nachfolge von Jürgen Baus antrat. Nach zweieinhalb Jahren als zweiter Mann in der Römerstadt war der wenige Wochen zuvor ins Planungsamt seiner Heimatgemeinde Saarwellingen gewechselt.


Vita

Peter Günter wurde in Bad Godesberg geboren, dort wuchs er auf und dort besuchte er Grundschule und Gymnasium. Von 1985 bis 1988 wurde er als Vermessungstechniker bei der Firma Langendonk in Bonn ausgebildet. Kurz darauf studierte er Raum- und Umweltplanung an der Uni Kaiserslautern, was er 1995 als Diplom-Ingenieur abschloss. In dieser Zeit und darüber hinaus arbeitete er teils parallel als studentischer Mitarbeiter in der Gesellschaft für Vermessung, Planung, Stadtentwicklung Bonn. Ab Januar 1996 leitete Günter das Sachgebiet Stadtplanung im thüringischen Heilbad Heiligenstadt im Dreiländereck von Hessen, Niedersachen und Thüringen. Seit 1. Juli 2000 ist er als Stadtplaner in Remagen tätig, seit 23. März 2001 ist er dort Vizebauamtsleiter. „Seine Freizeit widmet er außer seiner Lebensgefährtin Computer und Internet“, berichtete die Rhein-Zeitung, der Stadtplaner skatet gerne mit Freunden am Leine-Ufer in Heiligenstadt entlang oder daheim in Bonn und ist Fan der Telekom-Baskets.[1]

Fußnoten

  1. Quellen: Peter Günther feiert Dienstjubiläum bei der Stadt Remagen, in: Rhein-Zeitung vom 26. Februar 2021, u.a.