FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Pfarrhaus der evangelischen Kirchengemeinde Oberwinter

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Oberwinter - Heinz Grates (68).jpg
Oberwinter - Heinz Grates (69).jpg

Die evangelische Kirchengemeinde Oberwinter will 205.000 Euro investieren, um ihr Pfarrhaus Am Yachthafen in ein Gemeindezentrum mit Mehrzweckraum zu vewandeln. Pfarrer Michael Schankweiler war dazu im März 2018 mit seinem Büro bereits aus dem Pfarrhaus in das auf der anderen Seite der Kirche befindliche Fachwerkhaus an der Hauptstraße 82 umgezogen, in dem auch das Gemeindebüro schon beherbergt war.


Standort

Die Karte wird geladen …

Sonstiges

Die evangelische Bücherei soll im ersten Obergeschoss des alten Pfarrhauses verbleiben; das Obergeschoss soll weiterhin als Wohnraum vermietet werden. Im Erdgeschoss hingegen soll eine neue Anlaufstelle für die rund 1200 Mitglieder der Kirchengemeinde entstehen. Dort ist auch ein Mehrzweckraum mit mobiler Trennwand für bis zu 60 Personen geplant. Er soll für Bildungsarbeit, Vorträge, theologische Bildung sowie für kleine Konzerte, Sitzungen, Seniorentreffs und Konfirmandenunterricht genutzt werden. Gut zwei Jahre zuvor hatte die Kirchengemeinde das ehemalige evangelische Gemeindehaus an der Hauptstraße für 220.000 Euro an die Stadt Remagen verkauft, die das Gebäude mit einem bis zu 160 Personen fassenden Saal als Dorfgemeinschaftshaus nutzen will. Der Pfarrhaus-Umbau soll, wenn alle Anträge seitens der Landeskirche und der Baubehörde des Kreises abgesegnet sind, von August 2018 bis Ende Januar 2019 dauern. Ziel sei die Eröffnung Ende Januar oder Anfang Februar 2019. Zur Investitionssumme von 205.000 Euro kommen die Kosten für die Ausstattung mit einer neuen Küche, Mobiliar sowie Beamer und Mikrofonanlage. Die Gemeinde rechnet mit einem Zuschuss des Kirchenkreises Koblenz. Die Kirchengemeinde verfügte nach Angaben der für die Finanzen zuständigen Kirchenbaumeisterin Bahia Mourad-Assenmacher vom März 2018 über 552.000 Euro Rücklagen. Der neue Mehrzweckraum samt Zugang und Toilette soll barrierefrei werden. Um Platz und Leichtigkeit zu schaffen, müssen Wände aufgebrochen werden. Aus statischen Gründen muss dann eine Stahlkonstruktion eingezogen werden. Eine Küche soll bleiben, eine Garderobe hinzukommen. Im bisherigen Pfarrerbüro sind ein Neben- und ein Lagerraum für eine mobile Bühne und Bestuhlung sowie ein behindertengerechtes WC geplant. Mit dem Pfarrhaus-Umbau des Pfarrhauses sollen die Aktivitäten der Gemeinde auf dem Areal rund um die evangelische Kirche konzentriert werden, wo auch Gemeinde- und Pfarrerbüro, Kindergarten, Spielplatz und Garten angesiedelt sind. Pfarrer Schankweiler sagte bei einer Gemeindeversammlung mit Baukirchmeister Thomas Dackweiler im März 2018: „Schöne Räume generieren auch schöne Veranstaltungen.“ Im Gegensatz zur katholischen Kirche wolle die evangelische Kirchengemeinde, solange es irgendwie geht, „nicht aus dem Ort weggehen, sondern möchten möglichst viel Kirche im Dorf belassen.“ Erhalten werden soll auch das Haus am Yachthafen 12, der kleine Park am Pfarrhaus und der Spielplatz.[1]


Siehe

Evangelisches Pfarrhaus Oberwinter

Fußnoten

  1. Quellen: Andrea Simons: Evangelische Kirchengemeinde: Pfarrhaus Oberwinter soll Gemeindezentrum werden, general-anzeiger-bonn.de vom 21. März 2018, und Judith Schumacher: Pfarrhaus wird zum Gemeindezentrum – Evangelische Gemeinde Oberwinter will bauen, in: Rhein-Zeitung vom 22. März 2018