FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Platz an der Linde (Bad Neuenahr)

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Residenz-Café.jpg
Fotomontage vor der Umgestaltung
Der 1996 aufgestellte Vier-Elemente-Brunnen war bis 2011 in Betrieb.
Das Frühlingsgrün sprießt.
Advent auf dem Platz an der Linde.
Kreuz Platz an der Linde.jpg

Der im Jahr 1996 am Schnittpunkt von Ahr-, Post- und Kreuzstraße neu gestaltete Platz an der Linde in Bad Neuenahr, der größte Platz des Stadtteils von Bad Neuenahr-Ahrweiler, ist Austragungsort beispielsweise des Erntedankfests und der Veranstaltungen Rund ums Ei und Rund um den Weckmann sowie des Wochenmarkts Bad Neuenahr. Auf seiner Südseite wird der Platz von der Kreuzstraße begrenzt, im Westen von der Poststraße. Auf der Nordseite des Platzes mündet die Ahrstraße ein. Der Name des Platzes geht auf die bereits für das Jahr 1284 dort erwähnten Gerichtsverhandlungen und Versammlungen zurück, die unter einer Linde abgehalten wurden. Von 1902 bis 1975 stand auf dem heutigen Platz das Palast-Hotel.


Lage

Die Karte wird geladen …

Geschichte

1229/1248 wird der Platz erstmals urkundlich genannt. Er diente als Versammlungs- und Gerichtsplatz des Kirchenspiels Wadenheim. In seiner Mitte wuchs eine Linde.

Der heutige Platz an der Linde war früher Standort des Palast-Hotels Bad Neuenahr.

Der Brunnen

Der aus beigefarbenem Sandstein bestehende Brunnen auf der Platzmitte wurde am Freitag, 15. Juni 2012, feierlich in Betrieb genommen. Beate Au berichtete am Tag darauf in der Rhein-Zeitung:

Um Punkt 14.15 Uhr sprudelte der neue, mit bunten Blumen frisch bepflanzte Sandstein-Brunnen auf dem Platz an der Linde am Freitag zum ersten Mal. Mit einem Druck auf den roten Knopf ließen Bürgermeister Guido Orthen und der Erste Beigeordnete Detlev Koch die Wasserfontäne frei. Die Plätze auf den vier Bänken in der ersten Reihe waren schon besetzt, als der Männer- und Frauenchor Bad Neuenahr zur Feier des Tages ein Ständchen anstimmte. Der neue Brunnen trägt die Handschrift des Stadtplaners Alfred Bach. Die von ihm entworfene Konstruktion nimmt die Formensprache der in Resten noch vorhandenen, historischen Bäderarchitektur in Bad Neuenahr auf und ordnet dem Platz eine neue Mitte zu.

Der Vorgänger des heutigen Brunnens, ein Vier-Elemente-Brunnen, der bis 2011 in Betrieb war, stand weiter nördlich auf dem Platz. Seit der Neugestaltung des Platzes an der Linde im Jahr 1996 hatte er bei Einwohnern und Kommunalpolitik für Diskussionen gesorgt. Dem öden Platz fehle ein Zentrum und Grün, wurde argumentiert. Beides erhielt er mit der Umgestaltung im Jahr 2012. Am 20. Juni 2011 hatte der Stadtrat Bad Neuenahr-Ahrweiler nach langer Diskussion mit 20 Ja-, neun Nein-Stimmen und drei Enthaltungen die Umgestaltung des Platzes beschlossen.

Die Kosten für Umgestaltung, das Pflanzen von fünf Linden und den Brunnen (155.000 Euro) beliefen sich auf 325.000 Euro. Die Stadt übernahm davon 152.000 Euro. Das Land schoss 173.000 Euro zu. Die ursprünglich kalkulierten Kosten wurden um 3000 Euro unterschritten. Die neuen Linden fanden schnell Baumpaten. Dazu zählen neben der Bürgergesellschaft Wadenheim e.V. Marianne und Karl Zerwas sowie Solveig Krause-Mahler.[1]

Anlieger

Café "Schokoladenträume" Bad Neuenahr

Weitere Bilder

Mediografie

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 5. April 2012 und vom 16. Juni 2012