FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ahrwein-Messe am 25. November 2017 im Kurhaussaal in Bad Neuenahr

Portal „750 Jahre Stadt Sinzig"

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadtwappen-Mosaik auf dem Kirchplatz.
Bernd Linnarz als Kaiser Friedrich Barbarossa
Plakat zur Ausstellung „Zeugnisse aus 750 Jahren Stadtgeschichte“, die vom 18. Mai bis 31. Dezember 2017 im Heimatmuseum der Stadt im Schloss Sinzig zu sehen ist

Die Urkunde, mit der Sinzig die Stadtrechte verliehen wurden, trägt das Datum 9. Oktober 1267. Deshalb feiert Sinzig im Jahr 2017 den 750. Jahrestag der Verleihung der Stadtrechte.


Ansprechpartner

Maike Gausmann-Vollrath

Kontakt

Programm

Eigentlich hätte Sinzig im Jahr 2012 sein 1250-jähriges Bestehen feiern können. Aber weil der ersten urkundlichen Erwähnung der Stadt vom 10. Juli 762 in einer Bestätigungsurkunde des fränkischen Königs Pippin des Jüngeren niemand hinreichende Bedeutung beimaß, entfiel eine Jubiläumsfeier. Stattdessen wird nun im Jahr 2017 der Stadtwerdung vor 750 Jahren gefeiert – mit einer Vielzahl von Veranstaltungen in der Sinziger Kernstadt und den Stadtteilen.

Zwei Jahre lang wurden die Jubiläumsveranstaltungen vorbereitet. Bis zum Beginn des Festjahres traf sich der Festausschuss, der aus den sechs Ortsvorstehern und den Vorsitzenden der federführenden Vereine – Bürgerforum, Karnevalsgesellschaft ,Närrische Buben‘ und Aktivgemeinschaft – besteht, 17 Mal. Zu vier Plenumsveranstaltungen im Rathaus waren auch die Bürger eingeladen, Ideen und Anregungen zu äußern. Insgesamt 40 Veranstaltungen sind während des Jubiläumsjahres geplant. Etliche von ihnen finden sich seit Jahren im Veranstaltungsreigen, legen im Jahr 2017 ihren Fokus aber auf dem Jubiläumsjahr.

Mit einem Festgottesdienst der katholischen Pfarrkirche „St. Peter“ und einer Bürger-Party auf den Kirchplatz wurde das Stadtjubiläum am Sonntag, 8. Januar 2017 eröffnet. Von Zehnthof aus, einst Kaiserpfalz und bevorzugte Unterkunft des Stauferkaisers Friedrich I. („Barbarossa“) auf dessen Reisen von Frankfurt nach Aachen, setzte sich ein Festzug zum Kirchplatz in Bewegung. An der Spitze des Zuges marschierte die Fahne mit der Aufschrift „750 Jahre Stadt Sinzig“. Dahinter folgten der Spielmannszug „Freiweg“, Bürgermeister Wolfgang Kroeger, die Erste Beigeordnete Charlotte Hager und die Ortsvorsteher sowie Stadtsoldaten, Schützen, Möhnen und Turnverein Sinzig. Mit dabei auch: die amtierende Prinzessin der Sinziger Karnevalisten, Sentiaca Andrea II. und eine Abordnung des Vereins Milites Sentiacum e.V. mit Rüstungen und Paradewaffen. Bernd Linnarz, als Friedrich Barbarossa verkleidet, erklärte dann vom Rathausbalkon aus das Jubiläumsjahr für eröffnet. Der General-Anzeiger erinnerte in seinem Bericht von der Eröffnung daran, dass der Staufer-Kaiser „die Verleihung der Stadtrechte an Sinzig selbst freilich weder veranlasst noch miterlebt hatte, da er bereits fast 80 Jahre zuvor, nämlich 1190 während eines Kreuzzuges in den Fluten des Saleph ertrunken ist.“ Bürgermeister Kroeger erinnerte in seiner Begrüßung an den 9. Oktober 1267, den Tag, an dem Erzbischof Engelbert zu Köln Sinzig die Stadtrechte verlieh. Bereits fünf Jahre zuvor, im Jahr 1262, sei Sinzig erstmals urkundlich erwähnt worden. Unter musikalischer Begleitung durch das Blasorchester „St. Sebastianus“ Bad Bodendorf wurden schließlich vor dem Rathaus zwei blau-grün-weiße Fahnen gehisst, in denen das Jahr 2017 über die Aufschrift „750 Jahre Stadt Sinzig“ im Wind flattert. Drei Böllerschüsse erschallten, bevor sich die Teilnehmer an Bockwurst, Glühwein und Bier labten. Karl-Friedrich Amendt, Vorsitzender des Vereins zur Förderung der Denkmalpflege und des Heimatmuseums in Sinzig e.V., erzählte: Bei der irrtümlich angesetzten 600-Jahr-Feier von Sinzig luden die Nazis einst ins Schloss ein – wegen der fälschlichen Annahme, dass das Schloss der Nachfolge-Bau der ehemaligen Kaiserpfalz sei. „Das glauben manche Sinziger noch heute“, sagte Amendt.[1]

9. bis 11. Juni: Großes Festwochenende mit viel Musik, Festumzug, einer Aktivmeile als Präsentationsplattform von Vereinen, Ortsteilen und Unternehmen und einen Festgottesdienst am Sonntag mit Bischof Stephan Ackermann sowie Präses Manfred Rekowski. Zu hören sind unter anderen m regionale Bands wie die Schäl Pänz, Rio5 und die Formation Musical for You als Vorgruppen von Cat Ballou und den Tribute-Bands Meet the Beatles und Goldplay (Coldplay).


25. Juni: Als Bestandteil des Jubiläumsjahres wird das 80-jährige Bestehen des Thermalfreibades in Bad Bodendorf gefeiert.

9. Juli: Interkulturellen Fest in der Innenstadt

Juli: Sinziger Weinsommer

September: Kinderfest

6.-8. Oktober: Bundesjungschützentag (im Juli 2016 abgesagt)

9. Oktober: Festakt

Sonstiges

Für das Festjahr ist eine Sonderbriefmarke in Vorbereitung.

Taschen und Aufkleber mit dem Jubiläumslogo sind erhältlich.

Fotos vom Festumzug

Videos

Eröffnung

Festwochenende

Siehe auch

Barbarossa-Skulpturenweg Sinzig

Mediografie

Weblinks

Fußnoten

  1. Quellen: Victor Francke: „750 Jahre Stadt Sinzig“ – Mit Bürgerfest in den Feierreigen gestartet, general-anzeiger-bonn.de vom 9. Januar 2017, und Judith Schumacher: 750 Jahre Sinzig: Der Auftakt zum Jubiläumsjahr ist gemacht, rhein-zeitung.de vom 8. Januar 2017