FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Quellenhof-Center Bad Neuenahr

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Quellenhof-Center Bad Neuenahr besteht aus einer Einkaufspassage und Ladenlokalen im Parterre sowie Wohnungen in den Etagen darüber. Von 1985 bis 2012 wurde in der Passage u.a. das Scala-Kino Bad Neuenahr betrieben, anschließend das Kino-Center Rhein-Ahr. Außerdem gibt es dort das Bowlingcenter Quellenhof und das Naturkostfachgeschäft "Le Romarin". Unter dem Quellenhof befindet sich eine Tiefgarage, die als öffentlicher Parkraum genutzt werden kann – während der ersten halben Stunde kostenlos.


Eingang zum Quellenhof
Quellenhof -Heinz Grates.jpg

Standort

Die Karte wird geladen …

Chronik

Der Quellenhof habe „immer wieder stürmische Zeiten und auch Flauten erlebt“, berichtete die Rhein-Zeitung (RZ) am 20. Januar 2017. Der Unternehmer Karl Zerwas habe mit dem Projekt „auch städtebaulich etwas Neues gewagt.“ Aber schon kurz nach Fertigstellung des Gebäudekomplexes gab es gravierende Schwierigkeiten: „Der Verkauf der Wohnungen fiel in eine Zeit, in der sich die Preise im Sinkflug befanden. Wir waren deshalb dazu gezwungen, den Gewerbeteil zu veräußern“, so Zerwas. Aber auch der neue Besitzer kam ins Trudeln, so dass die Immobilie wieder auf dem Markt angeboten wurde. So kaufte Zerwas sie etwa 2006 wieder zurück. Seitdem arbeite er an einer Wiederbelebung des Quellenhofs. Zehn Jahre später, nachdem die Spekulationsfrist für Immobilien abgelaufen ist, hat er die Möglichkeit, Teile steuerfrei zu verkaufen. Diese Chance wolle er nutzen, um zwei Einheiten zu verkaufen. Den Erlös wolle er „in die Infrastruktur zur Belebung der überdachten Einkaufsmeile investieren“, berichtete die RZ weiter. Deshalb werde es demnächst im Center Veränderungen geben: Neue Gastronomie werde einziehen, bestehende Geschäfte würden ihre Verkaufsflächen oder innerhalb des Komplexes umziehen. „Am Ende werden 90 Prozent des Quellenhofs belegt sein“, sagte Zerwas der RZ-Redakteurin Beate Au. Der Auszug des „Ambiente“, einer Adresse für gehobenen Einrichtungsbedarf, die 20 Jahre lang im Quellenhof beheimatet war, ermögliche es der Quellenhofstube, „ihre Räume zu erweitern und die massive Nachfrage nach mehr Platz für Dartspieler zu befriedigen“, wie es in der RZ hieß. Ein ebenfalls bereits ansässiger Obst- und Gemüsehändler wolle sich ebenfalls vergrößern. Und auch das Naturkostfachgeschäft "Le Romarin" mit angeschlossenem Restaurant sowie Fisch Meyer wollten wachsen. So könne Zerwas angrenzende Flächen entlang der Passage, die jahrelang nicht genutzt wurden, reaktivieren und mit einem Durchbruch erschließen.[1]

Weitere Fotos

Siehe auch

Eisdiele „Dolce Vita“ im Quellenhof Bad Neuenahr

Fußnoten

  1. Quelle: Beate Au: Quellenhof: Ladenflächen mit neuem Leben füllen – Gastronomie und Geschäftserweiterungen sind geplant, in: Rhein-Zeitung vom 20. Januar 2017