FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Radwan Mardini

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Der aus Syrien stammende Radwan Mardini (* etwa 1975) ist seit Mai 2015 Angestellter der Stadtverwaltung Bad Neuenahr-Ahrweiler. Dort arbeitet er als Dolmetscher und als Betreuer von Asylbewerbern im Gebiet der Kreisstadt. Mardini spricht Deutsch, Arabisch und Kurdisch. Beim Beziehen einer Unterkunft oder bei der Suche nach Bekleidung und Wohnungsausstattung steht er den Ankommenden als Ansprechpartner zur Seite.


Vita

Mardini hat seine alte Heimat im Jahr 2001 verlassen und kam als Asylbewerber nach Deutschland. Sein erstes neues Zuhause fand er in der Kleinstadt Sendenhorst im Kreis Warendorf. Dort arbeitete er einige Jahre als Steril- und Versorgungsassistent und danach als Angestellter im örtlichen Krankenhaus. Während dieser Zeit absolvierte er berufsbegleitend die Abendrealschule Münster, wo er die Fachoberschulreife erwarb. Darauf aufbauend begann er später beim Berufsförderungswerk eine Ausbildung zum Industriemechaniker, die er ebenfalls erfolgreich abschloss.[1]

Seit 2010 lebt Mardini in Bad Neuenahr-Ahrweiler. Zwischenzeitlich wurde er arbeitslos. Während dieser Zeit engagierte er sich ehrenamtlich bei der Ökumenischen Flüchtlingshilfe. Nach dem Ausbruch des Bürgerkriegs in Syrien begann er, Bürgerkriegsflüchtlinge zu unterstützen. Er fungierte als Dolmetscher, insbesondere bei Behördengängen, Vertragsangelegenheiten, bei der Familienzusammenführung und bei Gesprächen mit Rechtsanwälten und im Job-Center. Auch bei Arztbesuchen leistete er als Übersetzer zwischen Arzt und Patient Dienste. Ende 2012 wurde Mardini eingebürgert.

Fußnoten