FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Humboldtsturm

Aus AW-Wiki
(Weitergeleitet von Rath'scher Turm)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Humboldtsturm Rolandseck M.jpg
Rolandseck - Heinz Grates (43).jpg

Der Huboldtturm (Rath'scher Turm) wurde im Jahr 1848 von dem Kölner Fabrikanten Johann Jakob vom Rath (1792–1868) erbaut – wenige hundert Meter vom Rolandsbogen entfernt. Im General-Anzeiger hieß es im Dezember 2015 zu dem Turm:

Alexander von Humboldt war begeistert. Vom Rodderberg aus in Richtung Osten auf Honnef schauend, taufte er den Ort auf der anderen Rheinseite „rheinisches Nizza“. Das Plateau oberhalb von Rolandswerth nannte er bei dieser Gelegenheit „den schönsten Ort der Welt“. Das war 1855.[1]

Bei so viel Lob sei es kein Wunder, dass der wenige Jahre zuvor erbaute Turm den Namen „Humboldtsturm“ erhielt - zumal Alexander von Humboldt ihn selbst erklommen haben soll.


Lage

Die Karte wird geladen …


Chronik

Der Kölner Arzt Klaus Schmidt-Thomé (* ca. 1954) kaufte den Turm und den dazugehörenden Park im Jahr 1985 in desolatem Zustand und richtete Turm und Park wieder her. Viele Jahre lang nutzten er und seine Ehefrau, eine Malerin, das Anwesen lediglich an Wochenenden.

Fußnoten