FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Reinhold Langen

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Reinhold Langen aus Unkelbach ist/war Mitglied der CDU-Fraktion des Stadtrats Remagen. Als freier Landschaftsarchitekt und öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger betreibt er das Büro für Freiraumplanung und Landschaftsarchitektur (BFL). Im Herbst 2010 gab Langen sein Parteibuch nebst einer Urkunde für 30-jährige CDU-Mitgliedschaft, die ihm erst im Jahr zuvor überreicht worden war, an den Kreisvorsitzenden Guido Ernst zurück. Gleichzeitig erklärt er seinen Austritt aus der CDU-Mittelstandsvereinigung. Grund für seinen Rücktritt sei „der ungestraft unter dem Etikett der CDU weiter agierende Bürgermeister Georgi“, sagte Langen.[1]


Sonstiges

Reinhold Langen ist Gründungsmitglied und er ist/war Vorsitzender des im Januar 2001 gegründeten Fördervereins Kindergarten Unkelbach e. V.

Reinhold Langen entwickelte Anfang 2001 ohne Berechnung die Umbau-Pläne für den Rastplatz „Siegengebirgsblick“ in Oberwinter.[2]

Reinhold Langen entwickelte kostenlos einen Gestaltungsplan für den Bürgerpark Unkelbach, der anschließend als Grundlage für die Umsetzung des Projektes diente.[3]

Reinhold Langen ist Aufsichtsratsmitglied der 2017 gegründeten Landesgartenschau 2022 gGmbH Bad Neuenahr-Ahrweiler.[4]

Mediografie

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: Remagen: Langen tritt aus CDU aus, rhein-zeitung.de vom 26. Oktober 2010
  2. Quellen: Platz fürs Erinnern mit Blick auf das Siebengebirge, in: Rhein-Zeitung vom 19. Mai 2003, Rastplatz eingeweiht und Chronik vorgestellt, rundschau-online.de vom 19. Mai 2003, und Rhein-Zeitung vom 21. Mai 2017
  3. Quelle: Rhein-Zeitung vom 27. September 2016
  4. Quellen: Beate Au: Günther Schmitt: Bad Neuenahr-Ahrweiler stellt Weichen – GmbH für Landesgartenschau in Bad Neuenahr, general-anzeiger-bonn.de vom 25. Mai 2017, und Mammutaufgabe: Landesgartenschau 2022 – Durchführungsgesellschaft gegründet: Als städtischer Geschäftsführer fungiert in der Anfangsphase Jens Heckenbach, in: Rhein-Zeitung vom 26. Mai 2017