FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Rotary Club Bad Neuenahr-Ahrweiler

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Mitglieder des Rotary Clubs Bad Neuenahr-Ahrweiler treffen sich einmal wöchentlich zum Clubabend, um mit Referenten landes- und weltpolitische Themen zu besprechen.


Mitgliederzahl

März 2013: 62

Vorstand

Präsident:

43: Christoph Kniel (2018/19)

42: Dr. Heinz Krönke (2017/18)

41: Achim Fischer (2016/17)

40: Wilhelm Busch jun. (2015/16)

39: Hubertus Feist

38: Vize-Admiral a. D. Lutz Feldt (ab Juni 2013)[1]

37: Wolfgang Frisch (ab Juni 2012)

36: Rolf Ermert (ab Juni 2011)

35: Dr. Willi Schulz (ab Juni 2010)

34: Heinz Brands (ab Juni 2009)

33: Stefan Warlich (ab Juni 2008)

Rainer Jung

Hans-Werner Rieck (ab Juni 2003)

Prinz Calixt von Curland

Engelbert Daute (ab 1. Juli 1999)

1997/98: Gerd Stodden

Günther Schell (1984/85)

Chronik

Nach drei Aktionen in Brasilien und Südafrika in den Jahren zuvor will sich der Rotary Club Bad Neuenahr-Ahrweiler im Jahr 2013 auf ein Projekt im Kreis Ahrweiler konzentrieren. Seit Anfang 2013 bietet die Schwimmabteilung des Turnvereins 06 Bad Neuenahr e.V. im Rahmen seines Vereinsschwimmens im Freizeitbad TWIN ein qualifiziertes Training für körperlich behinderte Kinder und Jugendliche an. Der Rotary Club Bad Neuenahr-Ahrweiler übernimmt dabei die Kosten für dieses spezielle Training. Die Schwimmgruppe, in der gesunde und behinderte Kinder gemeinsam trainieren, wird von erfahrenen Trainern geleitet. Ihnen steht ein Physiotherapeut zur Seite, der bei den Übungen mit den Kindern besonders auf die unterschiedlichen Behinderungen eingeht. Rotary-Sprecher Rainer Jung sagte: „Während es für behinderte Erwachsene im Kreis Ahrweiler durchaus Möglichkeiten gibt, sich sportlich zu betätigen, ist dies für Kinder und Jugendliche eine Premiere.“ Ziel sei, behinderte und nicht behinderte Kinder auf derselben Bahn miteinander schwimmen und trainieren zu lassen. Dieses Training solle bis zur Teilnahme an Wettkämpfen gehen – soweit die Kinder dies wollen. Eltern, die darin eine Möglichkeit sehen, ihr behindertes Kind durch Schwimmen zu fördern, seien eingeladen mitzumachen. Infos dazu gibt der Rotarier und Mediziner Axel Nacke, Handy 0177 2336810.[2]

Lutz Feldt übergab das Amt des Präsidenten im Juni 2014 an Hubertus Feist. Für die Ahrweiler Tafel plus konnte während des rotarischen Jahres 2013/2014 eine Spende von 15.000 Euro überwiesen werden. Zu den Maßnahmen gehörte daneben ein finanzielles Engagement zum Wiederaufbau der Grundstrukturen auf den Philippinen nach dem Taifun Haiyun. Das 4 L-Projekt „Lesen lernen – Leben lernen“ wurde fortgeführt. Die Lesekompetenz der Schulkinder wurde in der Grundschule Bad Neuenahr mit Büchern und persönlicher Lesestunde unterstützt. Sportliche Aktivitäten wie die Teilnahme von Schülern des Peter-Joerres-Gymnasiums an den Triathlon-Weltmeisterschaften in San Juan (Puerto Rico) und die Förderung des Leistungsschwimmens für behinderte Kinder wurden gefördert. Der festliche Rahmen der Hammerübergabe wurde wieder genutzt, um verdienstvolle Mitglieder auszuzeichnen. Aufgrund ihres großen Engagements wurden Heinz Brands, Wolfgang Frisch, Christoph Kniel und Wolfgang Hansonis die Paul-Harris- Medaille von Lutz Feldt und dem „Assistant Governor“ Peter Weidert verliehen. Höhepunkt des Abends war die offizielle Übergabe von Kette, Hammer und Glocke sowie der Präsidentennadel an Hubertus Feist.[3]

Hubertus Feist übergab die Führung des Clubs für das Jahr 2015/16 im Sommer 2015 an seinen Nachfolger Wilhelm Busch jun.. Während Feist Amtszeit wurde unter anderem wurde das Projekt „Lesen lernen – Leben lernen“ fortgeführt, die Rettungshundestaffel Ahrtal e.V. erhielt ein GPS-Gerät, und das Projekt zur Unterstützung der Tafel Plus wurde mit einer Spendensumme von 17.500 Euro abgeschlossen. In Kooperation mit dem Krankenhaus "Maria Hilf" Bad Neuenahr wurden medizinisches Equipment und Geldmittel von 1500 Euro für die Universitätsklinik in Mek´ele in Äthiopien zur Verfügung gestellt.[4]

1028 Bekleidungspakete im Wert von 18.504 Euro verschickte der Rotary Club Bad Neuenahr-Ahrweiler bis November 2015 als Hilfspakete für syrische Flüchtlingskinder in der Türkei. Heinz Brands und Jürgen Hemmers organisierten dieses Spendenprojekt. Jedes Bekleidungspaket enthielt eine Regenjacke, einen warmen Jogginganzug, winterfeste Schuhe und Socken. Die Kleidung wurde in den entsprechenden Kleidergrößen für Kinder und junge Erwachsene zusammengestellt, und es wurde auf gute Qualität geachtet. Die Verteilung überwachten Brands und Hemmers persönlich in Gaziantep/Türkei. Unterstützt wurden die Rotarier von der Ahr von der größten türkischen Hilfsorganisation, der internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung.[5]

Am 19. Juni 2018 übergab der bisherige Präsident Heinz Krönke die Führung des Clubs an Christoph Kniel. Mit der „Hammerübergabe“ und der formalen Überreichung der Amtskette wechselte auch die Verantwortung für die Führung des Clubs im rotarischen Jahr 2018/19. Schwerpunkte im abgelaufenen Jahr waren Konzerte in der ehemaligen Synagoge und in der Katholischen Pfarrkirche „St. Laurentius“ Ahrweiler zusammen mit dem Gospelchor Bad Neuenahr zur Unterstützung der Waisenschule „Fatemazul Zahra“ in Kabul in Afghanistan sowie ein Benefizvortrag für Afrika von Andreas Kieling. Der Erlös eines Konzerts des Heeresmusikkorps Koblenz aus Anlass von „1125 Jahre Ahrweiler“ kam der Calvarienberg-Stiftung Ahrweiler und der Außenrenovierung der Katholischen Pfarrkirche „St. Laurentius“ Ahrweiler zugute. Der neue Präsident werde an Bewährtem festhalten, berichtete die Rhein-Zeitung, etwa der Teilnahme an der Veranstaltung Uferlichter - Kultur und Kulinarisches.[6]

Siehe auch

Mediografie

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: Rotary Club Bad Neuenahr-Ahrweiler - Präsidentenwechsel in Bad Neuenahr-Ahrweiler: Auf Frisch folgt Feldt, general-anzeiger-bonn.de vom 12. Juli 2013
  2. Bad Neuenahr-Ahrweiler: Rotarier starten Schwimm-Projekt für gesunde und körperlich behinderte Kinder, general-anzeiger-bonn.de vom 25. Januar 2013
  3. Quelle: General-Anzeiger vom 4. Juli 2014 und Rhein-Zeitung vom 5. Juli 2014
  4. Quelle: Rhein-Zeitung vom 7. Juli 2015
  5. Quelle: Rhein-Zeitung vom 7. November 2015
  6. Quelle: Wechsel an der Spitze der Rotarier – Christoph Kniel hat jetzt die Amtskette von seinem Vorgänger Dr. Heinz Krönke übernommen, in: Rhein-Zeitung vom 23. Juni 2018