FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Sani GmbH Borgstedt

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mirco Markfort (Geschäftsführer Nürburgring), Alexander Schnobel (Leiter Facility Management Nürburgring), Manfred Strack (Leiter Operations Nürburgring), Christian Retterath (Niederlassungsleiter Sani GmbH), Thomas Jessen (Gesellschafter Sani GmbH), Hans-Josef Monreal (Monreal Projektentwicklungs GmbH) mit Plänen für die geplanten Bauwerke am Nürburgring

Die Sani GmbH aus Borgstedt bei Kiel sorgt seit 2001 für die mobilen Infrastruktur- und Sanitärlösungen rund um die Großveranstaltungen auf dem Nürburgring. Dazu stellt sie unter anderem Container, Sanitäranlagen, Absperrungen und Zelte auf.


Niederlassungsleiter

Christian Retterath

Chronik

Im Januar 2018 berichtete die Rhein-Zeitung vom geplanten Bau einer Niederlassung der Sani GmbH auf dem Nürburgring-Gelände. Zwei Millionen Euro sollen in den Bau einer Lagerhalle mit Wartungsteil und einem Bürogebäude mit Sozialräumen fließen. Mit dem neuen Standort sollen zwölf Vollzeitarbeitsplätze und 30 Arbeitsplätze für Saisonkräfte entstehen. Die Pläne für das Gebäude stammen von der Monreal Projektentwicklungs GmbH Hönningen. Die Niederlassung am Nürburgring ist nach ihrer Fertigstellung einer von deutschlandweit insgesamt fünf Standorten der Sani GmbH. „Unsere guten Geschäftsbeziehungen mit dem Nürburgring werden sich auf diesem Weg weiter festigen“, sagte Thomas Jessen, Gesellschafter der Sani GmbH, „indem wir auf dem Gelände einen dauerhaften Standort errichten, bekennen wir uns klar zum Konzept des Nürburgrings als Ort für große Industrieveranstaltungen und Großevents.“ Mirco Markfort, Geschäftsführer der Nürburgring 1927 GmbH & Co. KG, sagte: „Es ist wichtig, verlässliche Partner wie die Sani GmbH an seiner Seite zu wissen. Nur so können wir die vielen Maßnahmen umsetzen, die für die erfolgreiche Durchführung einer Veranstaltung notwendig sind, und den Besuchern sowie allen Beteiligten höchstmöglichen Komfort bieten.“ Sani liefere zuverlässig ein hohes Maß an Qualität und Sicherheit für Veranstalter und Benutzer, so Markfort. Beim ADAC-24-Stunden-Rennen und bei Rock am Ring werden jeweils bis zu 1000 Mobiltoiletten aufgestellt und regelmäßig geleert. Hinzu kommen jeweils rund 400 Einzelcontaineranlagen, beispielsweise für Duschen und Büros. Im Jahr 2018 sind 50 Wochenendveranstaltungen am Nürburgring geplant, deren Ausrichter auf die Sani GmbH vertrauen.[1]

Weblink

http://www.sani.de

Fußnoten

  1. Quellen: Neue Niederlassung am Nürburgring!, Pressemitteilung der Sani GmbH vom 25. Januar 2018, Victor Francke: Wirtschaft in der Eifel: Am Nürburgring entstehen neue Arbeitsplätze, general-anzeiger-bonn.de vom 26. Januar 2018, und Sani GmbH baut Lagerhalle am Nürburgring – Eventdienstleister errichtet 2 Millionen Euro teures Lager- und Bürogebäude, in: Rhein-Zeitung vom 27. Januar 2018