FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Schneiderkreuz Galenberg

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Schneiderkreuz Galenberg.jpg
Das Schneiderkreuz ist Bestandteil des 2003 genehmigten Wappens der Gemeinde Galenberg
Galenberg - Heinz Grates (20).jpg

Das Schneiderkreuz, mit der Inschrift 1595, von 1612, das am südlichen Dorfrand von Galenberg steht, ist samt Basalt-Sockel 1,82 Meter hoch. Es erinnert an die Ermordung eines Schneiders durch die Herren von Burg Olbrück, zu dieser Zeit aus dem Geschlecht der Waldbott von Bassenheim: Der Inschrift und Überlieferung zufolge wurde 1595 ein Schneider aus Dedenbach, Niederzissen oder Niederdürenbach von den Olbrückern zu Tode geschleift, weil er ein Gewand nicht rechtzeitig liefern konnte.[1]

Standort

Die Karte wird geladen …

Chronik

Das Kreuz stand ursprünglich es in der Willemsheck, einem Waldstück östlich von Galenberg. Im Winter 1976/77 wurde es beim Holzfällen von einem niederfallenden Baum beschädigt und umgestoßen. Einwohner der Gemeinde Galenberg reparierten das Kreuz und stellten es Ende April 1979 um gut 20 Meter in Richtung Westen versetzt auf, weil im Zuge der Flurbereinigung auch der am Kreuz vorbeiführende Weg verlegt worden war.

Das Schneiderkreuz ist Bestandteil des 2003 genehmigten Wappens der Gemeinde Galenberg.

Mediografie

Wolfgang Dietz: Schneiderkreuz von Galenberg, in: Heimatjahrbuch des Kreises Ahrweiler 1982

Fußnoten