FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Seniorendomizil Bad Tönisstein

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Tönisstein - Heinz Grates (2).jpg
Tönisstein 1.jpg
Tönisstein 2.jpg
Tönisstein 3.jpg
Tönisstein 4.jpg
Tönisstein 5.jpg
Eingang zum Bierkeller

Das Gebäude der ehemaligen Fachklinik Tönisstein in Bad Tönisstein werde bis Mitte August 2010 von der Niederzissener Unternehmerin Rita Stein und ihrem Sohn Andre Mohr zu einem großzügig ausgestattetet und nach modernsten Erkenntnissen geführten Seniorendomizil umgebaut, hieß es im März 2010. Die beiden hatten die Immobilie kurz zuvor erworben. Vorgesehen sei ein fortschrittliches Konzept für alle Pflegestufen und ein geschützter Bereich für Demente. Das Seniorendomizil werde unter anderem auch Kurzzeit- und Tagespflege, ein 24-Stunden-Notbett sowie einen ambulanten Pflegedienst anbieten.Rita Stein seit Pflegedienstleiterin der Seniorenresidenz Harmonie in Kettig. Zuvor sei sie zehn Jahre lang in in der Pflegedienstleitung und Geschäftsführung des Johanniterhauses Sinzig tätig gewesen. Zum Seniorendomzil gehört auch der Bierkeller, Bistro & Cafe. Die Gaststätte Bierkeller bietet Platz für ca. 60 Personen und für Feierlichkeiten weitere 100 Plätze im Kurfürstensaal.


Anschrift und Standort

An der Landesstraße 113

56626 Bad Tönisstein

Die Karte wird geladen …

Kontakt

Inhaber

Rita Stein und ihr Sohn Andre Mohr

Ambulanter Pflegedienst Bad Tönisstein

Der zum Seniorendomizil gehörende Ambulante Pflegedienst Bad Tönisstein nimmt im Juni 2010 seine Arbeit auf. 24 Stunden am Tag wird er erreichbar sein, auch an Wochenenden und Feiertagen. Die Pflegedienstleitung übernimmt Cornelia Leiner. Sie ist rund um die Uhr unter Telefon 0160/94155271 erreichbar.

Sonstiges

Das Haus sei auf 93 Bewohner ausgerichtet und werde über 58 gemütlich und modern ausgestattete Zimmer verfügen. 80 Arbeitsplätze würden dort entstehen. Die Investition in Neu- und Umbau sei auf ein fachgerechtes und komfortables Wohnen in verschiedenen Pflegestufen ausgerichtet. Im westlichen Teil des lang gezogenen Gebäudes entstehe in einem großen Wintergarten eine "Markthalle". Dort sorge einer von drei neuen Aufzügen dafür, dass das Seniorendomizil bequem zu erreichen ist. Der ehemalige Speisesaal werde in ein Café mit 40 Sitzplätzen umgebaut. Ein Biergarten auf der Terrasse solle Bürger und Wanderer zur Rast einladen.

Senioren aus der Umgebung sollen die geselligen Angebote des Hauses mitnutzen können. Etwa zu Stammtischen, Freundeskreisen, Schach-, Gesangs- oder Kochgruppen und auch zu Bingoabenden werde eingeladen. Dazu werde ein Shuttle-Dienst eingerichtet, der die umliegenden Orte anfährt. Turnhalle und das Schwimmbad sollen ebenfalls für die Öffentlichkeit nutzbar sein. Daran angeschlossen sei eine physiotherapeutische Praxis.

Weitere Bilder

Weblink

http://seniorendomizil-badtoenisstein.de