FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Skulptur "Heimat" (Remagen)

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Skulptur "Heimat", ein Werk des 1972 geborenen und in Südtirol lebenden Künstler Aron Demetz, wurde im Sommer 2014 bei Rheinkilometer 635 an der Stützmauer der Trasse der Linken Rheinstrecke als 13. Kunstwerk des Skulpturenufers Remagen aufgestellt.


Die Skulptur an ihrem aktuellen Standort
Die Skulptur an ihrem ursprünglichen Standort
Infotafel zur Skulptur

Aktueller Standort

Die Karte wird geladen …

Ursprünglicher Standort

Die Karte wird geladen …

Sonstiges

Die Skulptur besteht aus einer schwebenden Baumwurzel, über der sich glänzend bräunlich eine weibliche Figur aus Bronze erhebt, aus deren Händen Zweige sprießen. Thema des Kunstwerks sei "die Verwandtschaft zwischen Menschen und Bäumen", berichtete der General-Anzeiger, beide bedürften der Verankerung. "Die Pflanzen gewinnen so Halt und Nährstoffe; die Menschen ziehen Kraft und Zuversicht aus der Zugehörigkeit zu einer Region, Gemeinschaft oder Kultur." Nicht nur die Figur, die einem Holzmodell des Künstlers entspringt, besteht aus Bronze, sondern auch die dunkel patinierte und daher echt wirkende Wurzel eines in Tirol umgestürzten Baumes wurde aus diesem Material gegossen: "Es war eine komplizierte Arbeit", berichtet ihr Schöpfer bei der Vorstellung, "alles musste in kleinen Teilen abgeformt und abgegossen werden." Kuratorin Jutta Mattern wies bei der Vorstellung der Skulptur auf die "würdevolle und aufrechte Haltung der Figur" hin.[1]

Nachdem Metalldiebe Teile der Skulptur abgesägt hatten, wurde die Skulptur wieder ergänzt und an einem neuen Standort aufgestellt.

Fußnoten