FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

St.-Jodokus-Wallfahrt der Pfarrei Freisheim

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Nach einer von Pastor Axel Spiller zelebrierten Frühmesse machten sich 20 Fußpilger aus der Pfarrei Freisheim im September auf den Wallfahrtsweg nach St. Jost und Langenfeld. Werner Esser, der neue Fahrer des Bruderwagens, stellte den Transport von Verpflegung und Rucksäcken sowie eine Mitfahrgelegenheit sicher. Ein Jubiläum feierte Manfred Axer aus Häselingen: Der Träger des Pilgerkreuzes nahm zum 25. Mal an der Jodokus-Wallfahrt teil. Ebenfalls dabei war der langjährige Brudermeister Albert Schmitz, der auf 59 Wallfahrtsteilnahmen zurückblicken konnte. Die spirituelle Gestaltung übernahmen Helmut und Monika Esser (Freisheim). Über die Hohe Acht und Siebenbach erreichten die Pilger am frühen Nachmittag die Wallfahrtskapelle in St. Jost. Gemeinsam mit allen Teilnehmern aus den verschiedenen Pfarreien stellte die von Pfarrer Monsignore Josef Schrupp zelebrierte Messe in der Pfarrkirche St. Quirinus in Langenfeld den Abschluss der Wallfahrt des Jahres 2016 dar.[1]


Mediografie

Pilger aus der Pfarrei Freisheim – Wallfahrt nach Langenfeld – Am Samstag, 22. September, blick-aktuell.de vom 8. September 2018

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 30. September 2016