St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Heimersheim 1928 e. V.

Aus AW-Wiki

Helmut Beu (2.v.r.), Vorsitzender der Heimersheimer Schützen, konnte 2012 einen Förderbescheid von Landrat Dr. Jürgen Pföhler - entgegen nehmen.
Heimersheim - Heinz Grates (128).jpg
Heimersheim - Heinz Grates (129).jpg

Die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Heimersheim 1928 e. V. ist Mitglied im Schützenbezirksverband Rhein-Ahr.


Mitgliederzahl

Im Jahr 2009 zählt die Bruderschaft 18 aktive und etwa 90 fördernde Mitglieder.

Kontakt

E-Mail info@schuetzen-heimersheim.de

Gründung und Entwicklung

Die Bruderschaft wurde im Jahr 1928 gegründet.

Bei der Jahreshauptversammlung im Januar 2001 – Mitgliederstand zu dieser Zeit: 22 aktive und 96 inaktive Mitglieder – folgte der Vorstand einem Vorsatz aus dem vorangegangenen Jahr und ließ über eine Satzungsänderung abstimmen, die eine aktive Mitgliedschaft von Frauen ermöglichte. Dazu lag auch gleich ein Antrag von Gabriele Weber vor, die aktives Mitglied werden wollte. Die Männer hatten nichts dagegen. Neben der Satzungsänderung unter der Aufnahme von Gabriele Weber als neues aktives Mitglied der Bruderschaft stimmte die Versammlung auch der Aufnahme von Sabine Walter als inaktives Mitglied zu. Der Terminkalender 2001 sah für die Schützen wie folgt aus: 28. April Königsball; 26. Mai Familiennachmittag auf dem Ziegelfeld; 17. Juni Schützenfest sowie 2. September Königs- und Prinzenvogelschießen.[1]

Drei Luftgewehre schaffte die Schützenbruderschaft im Jahr 2012 für ihre Schüler- und Jungschützen an. Rund 1600 Euro betrug der Zuschuss, den der Kreis Ahrweiler beisteuerte - 25 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten. Landrat Dr. Jürgen Pföhler überreichte den Bewilligungsbescheid an Brudermeister Helmut Beu. In Jahren zuvor hatte der Heimersheimer Verein bereits 1400 Euro erhalten, unter anderem für eine Scheibentransportanlage.[2]

Dem Vorstand der Bruderschaft gehören im August 2013 an: Brudermeister Helmut Beu, stellvertretender Brudermeister Marco Schmieding, Schriftführer: Herbert Beu, Kassierer: Lothar Schnitzler, Hauptmann: Dirk Weber und Schießmeister: Wolfgang Schmickler.

Marco Schmieding, bis dahin Vize, wurde bei einer Jahreshauptversammlung im Rahmen des Sebastianus-Patronatsfests im Februar 2014 als Nachfolger von Helmut Beu zum Brudermeister gewählt. In Anerkennung seiner Verdienste um das Schützenwesen, insbesondere die Vereinsführung in den Jahren von 2004 bis 2013, wurde Helmut Beu von seinem Nachfolger mit einem Präsent beschenkt. Außerdem wurden in den neuen Vorstand gewählt: Wolfgang Schmickler (stellvertretender Brudermeister und Schießmeister), Herbert Beu (Schriftführer), Lothar Schnitzler (Kassierer), Dirk Weber (Hauptmann), Sascha Gerhartz (Fähnrich und 2. Jungschützenmeister), Hubert Josef Bahles (Fahnenjunker und 1. Jungschützenmeister), Rainer Gerhartz (Fahnenjunker), Bernd Ockenfels (2. Schießmeister) sowie Elke Stich, Sabine Beu und Manfred Corres als Beisitzer. Zuvor hatten die Heimersheimer Schützen in der Katholischen Pfarrkirche "St. Mauritius" Heimersheim einen Gottesdienst besucht, der von Präses Herbert Ritterrath zelebriert worden war. Besondere Willkommensgrüße galten anschließend Diözesanprinzessin Saskia Welter, Bezirkskönig Sigi Belz, Jungschützenprinzessin Colien Pokuta und Schülerprinzessin Annika Schmieding. Außerdem wurden die Vereinsmeister des Jahres 2013 geehrt: Schüler: Yvonne Gerhartz, Jungschützen: Sascha Gerhartz, Schützen: Marco Schmieding, Altersklasse: Lothar Schnitzler, Senioren: Sigi Belz, Senioren über 70: Leo Schnitzler, Inaktive Herren: Jörg Lorig, Inaktive Frauen: Liesel Belz.[3]

Beim Patronatsfest der Bruderschaft mit anschließender Jahreshauptversammlung am 21. Januar 2017 ernannten die Schützen Herbert Ritterrath, Pfarrer im Ruhestand, zum Ehrenpräses auf Lebenszeit. Der Festtag hatte mit einer Messe in der Pfarrkirche „St. Mauritius“ begonnen, die von Pfarrer Peter Dörrenbächer zelebriert worden war. 1999 war Ritterrath aktives Mitglied der Bruderschaft geworden. Seiner Bitte, einmal König der Bruderschaft zu sein, wurde mit der Änderung der Regularien zum Königsschießen 2008 entsprochen. 2009 wurde Ritterrath dann König der Bruderschaft, die er im Laufe seines Jahres als Schützenkönig bei etwa 30 Veranstaltungen vertrat. Während seiner Amtszeit als Schützenkönig stiftete er der Bruderschaft ein neues Königszepter, das die Könige seither bei sämtlichen Anlässen präsentieren.[4]

Bei der Jahreshauptversammlung im Anschluss an das Patronatsfest im Januar 2018 wurden für die nächsten beiden Jahre in geheimer Wahl als Brudermeister Marco Schmieding, als stellvertretender Brudermeister Wolfgang Schmickler, als Schriftführer Herbert Beu und als Schatzmeister Lothar Schnitzler in den geschäftsführenden Vorstand gewählt. In den erweiterten Vorstand wurden gewählt: Hauptmann Dirk Weber, der Erste Schießmeister Helmut Beu, der Zweite Schießmeister Wolfgang Schmickler, Fähnrich Susanne Beu, die Fahnenjunker Colien Pokuta und Ivonne Gerhartz, Jungschützenmeisterin Helena Bollig und der stellvertretende Jungschützenmeister Gerd Bollig. Beisitzer wurden Sabine Beu, Elke Stich und Rainer Gerhartz. Als Kassenprüfer wurden Jörg Lorig und Bernd Stich bestätigt. Für jeweils 25 Jahre Mitgliedschaft in der Bruderschaft wurden Axel Schmieding und Karl Wirz mit Urkunde, Anstecknadel und Weinpräsent ausgezeichnet. Schriftführer Herbert Beu wurde für seine langjährigen Verdienste um die Bruderschaft mit dem Silbernen Verdienstkreuz ausgezeichnet.[5]

Schützenkönige

2009: Herbert Ritterrath

2013: Zum ersten Mal in der Geschichte der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Heimersheim gab es 2013 keinen König. Mit dem 33. Schuss wurde das Schießen auf den Königsvogel nach den Bestecken mangels Bewerber auf die Königswürde eingestellt.[6]

2016: Rainer Gerhartz[7]

Termine

  • Das Training findet jeden Donnerstag ab 18 Uhr statt. Gastschützen sind willkommen.
  • Jährlich am dritten Juni-Wochenende wird Schützenfest gefeiert.
  • Das Königsvogelschießen halten die Schützenbrüder am 1. Wochenende im September ab.

Siehe auch

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 2. Februar 2001
  2. Quelle: Pressemitteilung der Kreisverwaltung Ahrweiler vom 21. Dezember 2012
  3. Quelle: Heimersheimer Schützen: Marco Schmieding ist neuer Brudermeister, general-anzeiger-bonn.de vom 5. Februar 2014
  4. Quellen: Rhein-Zeitung vom 19. Januar 2017 und vom 27. Januar 2017
  5. Quelle: Herbert Beu erhält Silbernes Verdienstkreuz – Ehrungen bei den Heimersheimer Schützen, in: Rhein-Zeitung vom 2. Februar 2018
  6. Quelle: Rhein-Zeitung vom 4. September 2013
  7. Quelle: Christoph Lüttgen: Schützenfest in Heimersheim: Rivalen liefern sich ein spannendes Finale, general-anzeiger-bonn.de vom 8. September 2016