FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Straßentunnel Altenahr

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Straßentunnel Altenahr.jpg
Gasthaus am Tunnel 1.jpg
Altenahr - Heinz Grates (137).jpg
Diese Luftaufnahme zeigt die obere Einfahrt in den Straßentunnel (rechts) und die beiden Eisenbahn-Tunnel. Durch den linke Tunnel führt seit 2015 der Ahr-Radweg.

Der Straßentunnel Altenahr wurde am 25. November 1834 mit Böllerschüssen und Festgesängen sowie in Anwesenheit des preußischen Kronprinzen Friedrich Wilhelm für den Verkehr freigegeben. Immerhin war er der erste Tunnel in Preußen und bis zum Jahre 1864 auch der einzige. Mit dem Tunnelbau entfiel für Fuhrwerke und Kutschen der drei Kilometer lange Umweg durch das Langfigtal. Ziel des Baus von Tunnel und Ahrtalstraße war es damals, den Verkehr durch die Ortschaften zu leiten und sie damit zu erschließen.


Lage

Die Karte wird geladen …

Sonstiges

Im Zuge des Baus der Ahrtalstraße war im Frühjahr 1832 unter der Bauleitung des preußischen Wegebaumeisters Hauptmann Schmülling mit dem Tunnel-Bau durch die Breitlei begonnen worden. Der erste Felsdurchstich erfolgte am 19. November 1833. Der Tunnel und die Ahrtalstraße brachten damals nicht nur eine bessere Anbindung des Verkehrs an die große Verkehrsader des Rheins, als technisches Wunderwerk zog das „Kunstgewölbe von Altenahr" auch Besucher von nah und fern an. Die Entwürfe für die Tunnel-Portale wurden damals nicht ausgeführt; vielmehr blieb es zunächst beim reinen Felsstollen. Erst im Jahr 1867, als der Tunnel für den zunehmenden Verkehr ausgebaut und geringfügig verbreitert wurde, fasste man die Tunneleingänge in schlichte Bruchsteingewölbe. Sie blieben in dieser Form bis zum Beginn der Bauarbeiten im November 1969 erhalten. In den Wintermonaten 1969/70 wurde der Tunnel auf elf und die Fahrbahn auf sieben Meter verbreitert. Außerdem wurde der Tunnel gegen Bergwasser abgedichtet, und Stützmauern und Portal-Einfassungen wurden mit Bruchstein verblendet.

Nachdem der Straßenverkehr in unerwarteter Weise zugenommen hatte, wurden mehr als 150 Jahre Umgehungsstraßen in Bad Bodendorf, Bad Neuenahr, Ahrweiler, Altenahr und Hönningen gebaut. Sie hatten den umgekehrten Zweck, die Ortskerne von Verkehr zu entlasten und Bewöhner und Gäste vor Lärm und Abgasen zu schützen.

Siehe auch

Mediografie