FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Talbrücke Karweiler

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die nordwestlich der Ortslage Karweiler befindliche Talbrücke Karweiler (Autobahn 573) führt über die Kreisstraße 39. Die dient als Auffahrt zur und als Abfahrt von der Autobahn 61 von und nach Bad Neuenahr. Eingeweiht wurde sie am 18. Dezember 1975 - gleichzeitig mit der Ahrtalbrücke und der Talbrücke Bengen - durch den damaligen Bundesverkehrsminister Kurt Gscheidle aus Bonn und den Mainzer Ministerpräsidenten Helmut Kohl. Die damalige Ahr-Gebietsweinkönigin Hedwig Hörsch durchtrennte das rote Band gemeinsam mit den beiden Spitzenpolitikern. [1]


Die Talbrücke Bengen (von links) und die Talbrücke Karweiler.
Talbrücke Karweiler H. Grates.jpg

Standort

Die Karte wird geladen …

Mediografie

Werner Dünzen: Straßenbauten verändern das Bild der Landschaft. Fünf große Autobahnbrücken führen über die Täler des Kreises, in: Heimatjahrbuch des Kreises Ahrweiler 1974

Fußnoten

  1. Quelle: Günther Schmitt: Ein einmaliger Anflug: Die A 61 auf der Grafschaft war einst Landebahn für den Regierungsbunker, in: General-Anzeiger vom 20. August 2013