Tennisclub Bad Bodendorf e.V.

Aus AW-Wiki

Das TC-Vereinsheim
Die Teilnehmer des Winter-Hallen-Mixed-Turniers des TC im Februar 2010 in der Tennishalle Bad Breisig
Dr. Jürgen Pföhler (v.l.) bei der Übergabe eines Bewilligungsbescheid über 1275 Euro für den Tennisclub mit dem Vereinsvorsitzenden Harald Kretz, Ortsvorsteher Alexander Albrecht sowie den Vorstandsmitgliedern Heiner Kornfeld und Werner Löhr
Tennisclub Bad Bodendorf 01.JPG
Die Jugendvereinsmeister 2010
Die Plätze des Tennisclubs Bad Bodendorf.
Tenniskinder des Tennisclubs Bad Bodendorf beim Nikolaus-Spielfest in der Tennishalle Bad Breisig.
Winterwanderung des Tennisclubs zur Orchideenwiese Lohrsdorf.
Rosenfest mit Fackelumzug rund ums Clubhaus
Die Teilnehmer des 3. Winter-Hallen-Mixed-Turniers im März 2011
Tennismädchen M.jpg

Der Tennisclub Bad Bodendorf e.V. wurde am 28. Mai 1968 im Kurhaus gegründet.


Clubhaus/Clubanschrift

Bäderstraße

53489 Bad Bodendorf

Postfach 1265

E-Mail info@tc-badbodendorf.de

Handy 0177 4668026

Die Karte wird geladen …

Gründung und Entwicklung

Gustav Weise, ein leidenschaftlicher Tennisspieler, war es, der 1966 auf die Idee kam, in Bad Bodendorf einen Tennisclub zu gründen. Bevor der Verein zwei Jahre später, am 28. Mai 1968, tatsächlich im Kurhaus gegründet werden konnte, leisteten Weise und Werner Duddeck, damals Pächter des Kurhotels, so viel Vorarbeit, dass sich am Gründungstag bereits 40 Tennisbegeisterte in die Mitgliederliste eintrugen - darunter Werner Fischer, Heribert Müller, Herbert Suckow, Dieter Lukas, Harald Sommer und Franz Hardt. Gustav Weise wurde bei der Gründungsversammlung zum 1. Vorsitzenden gewählt. Zehn Jahre lang übte er dieses Amt aus.

In den ersten Jahren schlossen sich dem Club fast ausschließlich „Zugereiste“ an. Sie suchten – und fanden - im Club Anschluss und ein Stück Heimat. Und weil der Club kein elitärer Zirkel sein wollte, schlossen sich ihm rasch etliche Mitglieder auch aus Nachbarorten an. So zählte der Club eineinhalb Jahre nach seiner Gründung, Ende 1969, bereits 140 Mitglieder.

Anliegen der Gründer war auch, dem aufstrebenden Kurort mit einem Tennisclub und mit Spielgelegenheiten auch für die Kurgäste zusätzliche Attraktivität zu verleihen. Der damalige Sinziger Bürgermeister Heinrich Holstein sorgte deshalb dafür, dass die Stadt dem Club auf 99 Jahre in den Bodendorfer Ahrauen ein Grundstück verpachtete – für fünf symbolische D-Mark jährlich. Das Gelände, auf dem der Club Tennisplätze und Clubhaus baute, ist übrigens, ebenso wie der benachbarte Bogenschießplatzes, ein Auensumpf gewesen, bevor es in den 1930er Jahren vom Reichsarbeitsdienst trockengelegt worden war.

Für den Bau von Plätzen und Clubhaus musste der junge Verein allerdings erhebliche Geldsummen aufbringen. Aus Begeisterung für das neue sportliche Angebot zahlten damals viele Mitglieder ihre Beiträge gleich für fünf Jahre im Voraus. Außerdem gab es mehrere größere Privatspenden. Mit diesem Startkapital und einem Darlehen sowie erheblichen Eigenleistungen bauten die Vereinsgründer ihre Anlage.

So konnten schon im Jahr 1969 die Plätze 1 und 2 eingeweiht werden. Als 1971 auch die Plätze 3 und 4 gebaut waren, konnte die Aufnahmesperre aufgehoben werden. Feste wurden damals in Ermangelung eines Clubhauses im Freien gefeiert. 1973 begann die Planung zum Bau eines Umkleidegebäudes. Bis dahin zogen sich die Sportler im Hotel „Haus am Weiher“ oder in der Leserstube des Pavillons am Kurpark um. Das 1974 eingeweihte Clubhaus konnte dann auch von den Fußballern mitgenutzt werden, die auf dem nahen Sportplatz spielten.

Am 24. März 1975 einigten sich Stadt und Club auf einen Nutzungsvertrag über ein Gelände für fünf Plätze; so konnte Platz 5 gebaut werden. Am 12. Juli 1979 änderten Stadt und Club ihren Nutzungsvertrag, so dass die Clubanlage um zwei weitere Plätze erweitert werden konnte: 1981 wurden die Plätze 6 und 7 gebaut und in Betrieb genommen. 1986 stellte die Stadt Sinzig die Fläche für zwei weitere Plätze zur Verfügung. Eine Erweiterung plante der Club jedoch nicht.

Bis 1981 wurden die heute bestehenden sieben Courts direkt an der Ahr sukzessive gebaut und in Betrieb genommen.

1993 wurde das Silberjubiläum des TC mit großem Festzelt und Veranstaltungen an drei Tagen gefeiert.[1]

Am 23. Oktober 1995 wurde über die 137.000 D-Mark teure Renovierung des Clubhauses entschieden. Damit war die Voraussetzung dafür geschaffen, dass der Club das Gebäude nach mehr als 20-jähriger Nutzung renovieren konnte. Die Stadt Sinzig übernahm dabei den Löwenanteil der Kosten.

Im Jahr 2004 führte der Club Mitgliedsausweise ein. Und im Januar 2004 ging er erstmals mit einer eigenen Homepage online.

2012 nutzte der Club zum siebten Mal das Förderprogramm des Kreises Ahrweiler für Vereine und das Ehrenamt. Er ließ in seinem Vereinsheim einen neuen Gasherd einbauen, der mit Mauerdurchbrüchen und Putzarbeiten 5100 Euro kostete. Der Kreis bezuschusste das Vorhaben mit 25 Prozent, also 1275 Euro. Der Tennisclub erfülle zwei wichtige Kriterien, um an die Kreisförderung für Vereine und das Ehrenamt zu gelangen, sagte Landrat Dr. Jürgen Pföhler bei der Übergabe des Bewilligungsbescheides: eine aktive Jugendarbeit - 65 der rund 250 Mitglieder sind Jugendliche -, und die Durchführung der Handwerksarbeiten überwiegend in Eigenleistung. Von 2001 bis 2012 erhielt der Club aus dem Förderprogramm insgesamt 18.500 Euro für diverse Anschaffungen an seiner Vereinsanlage, beispielsweise einen neuen Zaun, einen sanierten Tennisplatz, einen Kleinbrunnen und eine Solaranlage.[2]

Im Februar 2014 bestätigte die Mitgliederversammlung den kompletten Vorstand für zwei weitere Jahre. Vorsitzender blieb Harald Kretz, Vize Heinrich Kornfeld. Günter Lohre fungierte weiterhin als Schatzmeister, Ralf Barnekow als Sportwart, Werner Löer als Technikwart und Inge Frosch als Vergnügungswartin. Für 30- jährige Mitgliedschaft wurde Tamara Werf, für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Brigitte Busch, Marianne Scheibenbogen und Hans-Peter Schäfer geehrt. In Abwesenheit wurden die Ehrungen von Edith Hansen für 30-jährige Mitgliedschaft und von Astrid von Sanden sowie Werner von Sanden für 25-jährige Mitgliedschaft ausgesprochen. Der scheidende Jugendwart Ulrich Blüher erhielt zum Abschied aus dem Vorstand für sein jahrelanges Engagement ein Präsent. Auf vier Jahre wurde im Laufe der Versammlung der Ehrenrat gewählt. Diesen bildeten Gerhard Heuser, Kuno Herchenbach, Hans Huerlimann, Klaus-Dietrich Hesse und Gerold Schreyer. Stellvertreter wurden Gabriele Zender und Carmen Ullrich.[3]

Ralf Barnekow wurde im März 2018 als Nachfolger von Harald Kretz zum Vorsitzenden gewählt. Kretz, der den Club 12 Jahre lang leitete, wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Einstimmig wurden Marion Heuser-Groten als Kassiererin, René Kurth als Sport- und Sven Güttes als Jugendwart bestätigt. Gregor Vogel wurde als 2. Vorsitzender neu in den Vorstand gewählt – ebenso wir Technikwart Jürgen Klapperich. Andreas Figura wurde Beisitzerin.[4]

Anlässlich seines 50-jährigen Bestehens lädt der Tennisclub (TC) Bad Bodendorf zu einem Showmatch der besonderen Art ein: Profitennisspielerin Anna-Lena Friedsam aus Oberdürenbach tritt am Samstag, 11. August 2018, ab 15 Uhr auf der Tennisanlage gegen Mitglieder des Clubs an. TC und Kreissparkasse laden alle Tennisfans ein, diesen Event live zu verfolgen.[5]

Bei der Jahreshauptversammlung im März 2019 im Hotel Maravilla wurden mit Gerd Schlösser, Ellen Schlösser, Marga Hanses und Frank Cornely vier Mitglieder der ersten Stunde des Clubs geehrt.[6]

Sabine Pollak übernahm im Frühjahr 2019 als Nachfolgerin von Rosi und Friedel Neitzert die Clubgastronomie des Tennisclubs. Am 6. April 2019 wurde Eröffnung gefeiert.[7]

Bei der Jahreshauptversammlung im Mai 2019 im Hotel Maravilla zeichneten der Vorsitzende Ralf Barnekow und sein Vize Gregor Vogel langjährige Mitglieder aus. Gerd Schlösser, Ellen Schlösser, Marga Hanses und Frank Cornely wurden als Mitglieder der ersten Stunde geehrt; sie gehörten dem Club seit 50 Jahren an. 40 Jahre dabei waren Maria-Heuser Groten und Gabriele Zender, 30 Jahre war Brigitte Busch dabei, 25 Jahre Andras Beyer, Dieter Wellmann und Peter Doll.[8]

Entwicklung der Mitgliederzahlen

Oktober 2007: 284
Dezember 2006: 263
Dezember 2004: "knapp 300"
April 2004: 276
Dezember 2003: 282

Ehemalige Vorstandsmitglieder

Weitere Fotos

Siehe auch

Paul Koschek

Mediografie

Bernd Linnarz: Beitragserhöhung seit zehn Jahren – Versammlung beim Tennis-Club, general-anzeiger-bonn.de vom 25. März 2016

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: Anna-Lena Friedsam kommt zum Tennis-Event – Geschichte des TC Bad Bodendorf zeugt von starkem Engagement, in: General-Anzeiger vom 10. August 2018
  2. Quelle: Pressemitteilung der Kreisverwaltung Ahrweiler vom 11. Januar 2013
  3. Quelle: General-Anzeiger vom 21. Februar 2014
  4. Quelle: Rhein-Zeitung vom 24. März 2018
  5. Quelle: General-Anzeiger vom 28. Juli 2018
  6. Quelle: Jahreshauptversammlung beim TC Bad Bodendorf: Erfolgreiches Jubiläum und viel Arbeit an Zaun und Clubhaus, blick-aktuell.de vom 19. März 2019
  7. Quelle: Neue Clubwirtin im Tennisclub Bad Bodendorf, in: Dorfschelle Ausgabe 120, 1/2019, S. 10 f.
  8. Quelle: Ehrungen nach dem Goldjubiläum – Hauptversammlung des Bad Bodendorfer Tennisclubs. Am Clubhaus ist Eigenleistung angesagt, in: vom 9. Mai 2019