FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Tennisklub Sinzig

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Der im Jahr 1977 gegründete Tennisklub Sinzig (TK) kann auf eine bewegte Vereinsgeschichte mit Spielen in der Bundesliga und einem regen Trainingsbetrieb auf sechs Außen- sowie vier Hallenplätzen zurückblicken. Anfang der 1990er-Jahre, nach dem Tennisboom, den Boris Becker, Michael Stich und Steffi Graf ausgelöst hatten, ging die Zahl der Mitglieder immer weiter zurück. Im Jahr 2005 wurde die Tennishalle neben dem Vereinsgelände am Grünen Weg in Sinzig zu einer Indoor-Soccer-Halle umgebaut. Dadurch ging die Möglichkeit des Tennisspiels im Winter verloren.


Lage des Clubgeländes

Die Karte wird geladen …

Mitgliederzahl

Zu seiner besten Zeit hatte der Klub rund 300 Mitglieder.

April 2002: 198

November 2014: knapp 70

Gründung und Entwicklung

März 1977: Unter dem Vorsitz von Rolf Hamlett wird der Tennisklub Sinzig von elf Tennis-Begeisterten gegründet.

Dezember 1977: Der Vorstand tritt wegen Problemen im Spielbetrieb zurück, ein neuer Vorstand agiert unter Vorsitz von Erich Kirch.

1993: Der TK Sinzig schnuppert Bundesliga-Luft. Obwohl diese Phase nur kurz dauert, bleibt die prägende Erinnerung an die erste Liga mit Spielen gegen Iphitos München und den Rochusclub Düsseldorf. Der TK verhob sich finanziell mit den Teilnahmen an solchen Spielen und widmete sich fortan wieder stärker der alltäglichen Arbeit in der Heimat.

1994: Dieter Jansen wird Vorsitzender.

2002: Hans Höveler tritt Jansens Nachfolge an. Die Geschäftsführerin Claudia Jansen, der stellvertretende Vorsitzende Hans Zepp und die Trainer Peter Voss und Peter G. Witsch werden gewählt.

Vor einer außerordentlichen Mitgliederversammlung im November 2014 war der gesamte Vorstand, ausgenommen Geschäftsführer Leo Burghard, zurückgetreten. „Nach insgesamt zehn Jahren an der Spitze des Vereins wird es Zeit für einen Wechsel“, sagte der zu dieser Zeit 73-jährige scheidende Vorsitzende Dieter Jansen. Florian Beck, bis dahin Jugendwart, nannte berufliche Gründe für seinen Rückzug aus dem Vorstand. Sportwart Dieter Seddig und der stellvertretende Vorsitzende Werner Amzehnhoff legte ihre Ämter ebenfalls aus Altersgründen nieder. Angelika Delsink wurde als Vorsitzende, Wolfgang Häßel als Stellvertreter und Leo Burghard als Geschäftsführer gewählt. Die vakanten Positionen von Sportwart und Jugendwart sollen bei der Jahreshauptversammlung im März 2015 besetzt werden.[1]

Weblink

http://www.tk-sinzig.de

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 10. November 2014