Thomas S.

Aus AW-Wiki

Thomas S. (* 1979) aus Niederlützingen ging als Straftäter, Mörder und Kannibale in die regionale Kriminalgeschichte ein. Sein Fall sorgte im Jahr 2002 für Schlagzeilen: Der damals 26-jährige Thomas S. soll seine Cousine Sabine, mit der er eine Wohnung teilte, erstickt oder erdrosselt haben. Nachdem die Leiche ausgeblutet war, habe er sie zerstückelte. Nach Angaben des Gerichts erhitzte er dann Teile des Körpers, der Arme und Unterschenkel im Backofen seiner Wohnung und gab Reis und Rotwein bei. Ob er tatsächlich Teile der Leiche verspeiste, konnte nicht geklärt werden; allerdings blieben einige Leichenteile unauffindbar.


Weblinks