FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Thorsten Kabuth

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thorsten Kabuth wurde im März 2013 als Nachfolger von Clemens Seifert zum Ortsbürgermeister von Hohenleimbach und Lederbach gewählt. Von 292 Wahlberechtigten gaben 157 ihre Stimme ab. Bei einer Wahlbeteiligung von 54 Prozent entfielen 84 Prozent Ja-Stimmen auf den einzigen Kandidaten, der somit bis zur Kommunalwahl 2014 Ortschef von Hohenleimbach und Lederbach wurde.[1] Bei der Kommunalwahl 2014 wurde er mit rund 87 Prozent der Stimmen wiedergewählt.


Vita

Thorsten Kurt Kabuth wurde 1970 in Rinteln/Niedersachsen geboren. Seit 1988 ist er Soldat. Er war in Minden, Ellwangen und Heidenheim stationiert, bevor er im Jahr 1997 nach Bad Neuenahr versetzt wurde. Im März 2014 befasst er sich im IT-Bereich einer Dienststelle in Grafschaft-Gelsdorf mit Konzeptionsaufgaben. 2002 baute er in Hohenleimbach ein Haus, in dem er seit 2003 wohnt. 2009 wurde Kabuth erstmals in den Gemeinderat Hohenleimbach gewählt. Seit 2001 ist der dreifache Familienvater nebenberuflich als freier Dozent für EDV bei der Kreisvolkshochschule Ahrweiler e.V. tätig.[2]

Von der Kommunalwahl 2009 bis zu seiner Wahl zum Bürgermeister im März 2013 war Krause 1. Beigeordneter der Gemeinde Hohenleimbach. Anlässlich Kabuths Amtseinführung berichtete die Rhein-Zeitung am 8. April 2013:

Die hohe Akzeptanz von 84 Prozent der Wähler wertet Kabuth als Ansporn und Auftrag. „Revolutionäres ist von mir nicht zu befürchten“, beruhigte er die Anwesenden. „Wohl wissend, dass wir nur gemeinsam Dinge voranbringen können, werde ich erst einmal die begonnenen Projekt und Aktivitäten zu Ende führen.“ Dabei nannte Kabuth den Bongart-Ausbau, die Vermarktung des neuen Baugebietes, die Sanierungsarbeiten an Gemeinde-, Sporthaus und Gemeindestraßen sowie Waldbegehung mit dem neuen Förster und Auswertung des Waldbaulichen Gutachtens. Um wie versprochen, den Dialog mit den Bürgern dauerhaft zu pflegen, richtet er Sprechzeiten ein, und zwar montags und donnerstags von 17 bis 19 Uhr im Gemeindehaus.

Bei der Kommunalwahl 2014 kandidierte Kabuth erneut für das Amt des Bürgermeisters – und wurde in das Amt gewählt.

In genehmigter Nebentätigkeit ist Kabuth seit Jahren als freier Dozent für die Kreisvolkshochschule Ahrweiler e.V. tätig. Dort gibt er für EDV, Betriebssysteme und Internetnutzung. Das Rüstzeug habe er durch seinen Arbeitgeber, die Bundeswehr, erhalten, berichtete die Rhein-Zeitung am 5. Mai 2016.

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 26. März 2013
  2. Quelle: Rhein-Zeitung vom 25. März 2014