FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Tilman Kerstiens

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Firmenbesuch im Februar 2006 bei der Privatbrunnen Tönissteiner Sprudel Dr. Carl Kerstiens GmbH: Bernd Weidenbach (von links), Landrat Dr. Jürgen Pföhler, Tilman Kerstiens, Klaus Körner und Hermann Höfer, der 2007 verstorbene Bürgermeister der Verbandsgemeinde Brohltal.

Tilman Kerstiens (* 19. Februar 1961 in Freudenstadt), geschäftsführender Gesellschafter der Privatbrunnen Tönissteiner Sprudel Dr. Carl Kerstiens GmbH, ist Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer Koblenz. Die Werbegemeinschaft Bad Breisig e.V. schlug ihn zur Kulinarischen Woche Bad Breisig im Jahr 2001 zum Ritter der Culinarischen Tafelrunde zu Bad Breisig.


Vita

Tilman Kerstiens wurde am 19. Februar 1961 in Freudenstadt geboren. Im März 2001 wurde er von der Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer Koblenz (IHK) zu einem der neun IHK-Vizepräsidenten und zum Vorsitzenden des regionalen Beirats des Kreises Ahrweiler gewählt. Sein Vorgänger im Amt war Helmut Heinrich Hölters, damals Geschäftsführer der Kaufhaus Moses GmbH Bad Neuenahr. Ab Januar 2001 gehörte Kerstiens, verheiratet, Vater von zwei Kindern (Natalie und Tristan), der IHK-Vollversammlung an. Die Geschäfte des Tönissteiner Sprudels führt Kerstiens zusammen mit seinem Cousin Klaus Körner in vierter Generation.

Im Sommer 2013 wechselt Kerstiens von der Privatbrunnen Tönissteiner Sprudel Dr. Carl Kerstiens GmbH in die Geschäftsleitung der Heuft Systemtechnik GmbH Burgbrohl. „Schon seit längerer Zeit reize Kerstiens der Gedanke, eine neue berufliche Herausforderung anzugehen“, hieß es in einer Pressemitteilung des Brunnens. Kerstiens bleibe jedoch Mitgesellschafter bei Tönissteiner. Kerstiens' Geschäftsführerkollege und Cousin Klaus Körner übernehme bei Tönissteiner sein Ressort Technik und Qualitätswesen.[1]

Fußnoten

  1. Quelle: Von Tönissteiner zu Heuft: Manager Kerstiens wechselt überraschend den Job, rhein-zeitung.de vom 11. April 2013