FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Turmkerze Bad Neuenahr

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aufstellen der Turmkerze im November 2012. Links im Bild: Initiator Horst Felten.
Turmkerze 2016.jpg
Turmkerze bei Nacht.jpg

Seit 2002 stellen Ideengeber Horst Felten und ein Helferteam Jahr für Jahr vor Beginn des Advents auf dem Aussichtsturm "Langer Köbes" auf dem Neuenahrer Berg ehrenamtlich ein 4,85 Meter hohes Flammensegel auf, das an den Abenden der Adventssamstage angestrahlt wird und dann bei entsprechendem Wetter bis hinauf in die Grafschaft und von der Autobahn 61 aus zu sehen ist. Die Turmkerze sei „sozusagen das 'gute Licht' der Uferlichter, die ab dem zweiten Advent im Kurpark die Türen zu kulinarischen und künstlerischen Erlebnissen öffnen“, schrieb der General-Anzeiger am 24. November 2015. Weil der Turm nicht an das Stromnetz angeschlossen ist, fährt ein Team um den Elektromeister Matthias Odenkirchen an jedem Adventswochenende auf den Berg und wirft Stromgeneratoren an, die die Kerze zum Leuchten bringen.


Standort

Die Karte wird geladen …

Chronik

Im Jahr 2011 wurde das 2,35 Meter breite und 4,85 Meter hohe Flammensegel neu bespannt, nachdem es in den Jahren zuvor durch Winterstürme gelitten hatte. Um dem Winddruck standhalten zu können, wurde es aus einem winddurchlässigen, aber hochfesten Material von einer Spezialfirma aus Österreich gefertigt. Damit die Turmkerze auch am Tag und ohne Beleuchtung weithin zu sehen ist, wurde eine grellere gelbe Farbe gewählt als die des alten Segels. Das Segel wurde an der 5,50 Meter hohen Stahlkonstruktion vernietet.[1]

Im November 2014 gehörten zum Helferteam: Thomas Paffenholz, der mit seinem geländegängigen Fahrzeug die Flammenkonstruktion den Berg hinauf zog, Dieter Heckenbach und Hans Stenzel, die im Laufe des Jahres die entstandenen Sturmschäden behoben hatten, sowie Richard Lindner, Manfred Kressel, Wolfgang Thill, Oliver Roesgen, Georg Lindner, Udo Lindner, Dirk Specht, Jan Ritter, David Bongart und Initiator Horst Felten. Gemeinsam zogen sie die schwere Kerzenflamme per Hand in die Höhe, wo sie dann fixiert wurde. Nach dem Aufbau versorgte Brigitte Blüm die Helfer mit einem Imbiss.[2]

Im Jahr 2015 halfen bei der Aufstellung Dieter Heckenbach, Hans Stenzel, Thomas Paffenholz, Georg Lindner, Manfred Kressel, Andreas Wittpohl, Robert Helmrich, Oliver Roesgen, Dieter Jakobs, Mika Heckenbach und Wilfried Sommer sowie Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bad Neuenahr mit ihrem Wehrführer Richard Lindner.[3]

Initiator Horst Felten plane drei weitere Turmkerzen im Ahrtal, die dann zusammen mit der Kerze auf dem Langen Köbes einen Adventskranz bilden. Das berichtete der General-Anzeiger am 22. Dezember 2016. Denkbar weitere Kerzen auf dem Feltenturm in Sinzig, auf der Landskrone oder dem Krausbergturm.[4]

Die Direktorin der Kurverwaltung von Meran war von der Turmkerze so angetan, dass auch der Pulverturm in Meran zur Weihnachtszeit 2018 erstmals eine vergleichbare Kerzenkonstruktion erhält.[5]

Hörfunkbeitrag

Die Turmkerze auf dem Neuenahrer Berg – ein Hörbeitrag von SWR-4-Reporterin Steffi Lingscheidt vom 2. Dezember 2016 (3 min, 20 sec):

Mediografie

Günther Schmitt: Konstruktion auf Bad Neuenahrer Berg: Bad Neuenahrer Freundeskreis bringt Turmkerze ins Sommerquartier, general-anzeiger-bonn.de vom 16. Januar 2018

Fußnoten

  1. Quelle: General-Anzeiger vom 22. November 2011
  2. Quelle: Eine außergewöhnliche Installation - Die Turmkerze brennt, general-anzeiger-bonn.de vom 27. November 2014
  3. Quelle: Die Turmkerze in Bad Neuenahr steht - Das Flammensegel "erstrahlt" an jedem Samstag im Advent, general-anzeiger-bonn.de vom 24. November 2015
  4. Quelle: Uferlichter – Turmkerze flackert über dem Ahrtal, general-anzeiger-bonn.de vom 22. Dezember 2016
  5. Quelle: Marion Monreal: Seine Turmkerze strahlt nun auch in Meran – Das Bad Neuenahrer Original Horst Felten wird 80 Jahre alt. Viele Plätze in der Kurstadt tragen seine Handschrift, in: General-Anzeiger vom 11. September 2018