FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Ulla Witsch

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ulla Witsch war in der Session 1997/1998 Karnevalsprinzessin der Karnevalsgesellschaft "Blau-Weiß" Neuenahrer Schinnebröder 1984 e.V. Nach 44 Jahren als Sekretärin an der Erich-Kästner-Schule Bad Neuenahr-Ahrweiler (EKS) wurde Ulla Witsch im März 2019 mit einer eigenen Karnevalssitzung in den Ruhestand verabschiedet. Für die ehemalige Karnevalsprinzessin hatte ein von von Tanja Fößel geleitetes Organisationsteam ein von Jan Kattenbusch moderiertes jeckes Programm mit eigens aufgestelltem Elferrat auf die Beine gestellt. Als Sitzungsmotto hatte Petra Weyland ausgegeben: „Ein Tag ohne Ulla ist wie eine Fahrt ohne Navi in unbekannter Gegend, hoffnungslos und orientierungslos.“ Kinderprinzessin Isabell I. überreichte Ulla Witsch den Sessionsorden. Und Weggefährten aus dem EKS-Kollegium – Hans-Jürgen Ritter, Hans Albert Kniel und Winfried Becker, Günther Wolf, Doris Becker, Hildegard Riebisch – traten ebenso auf wie die ehemalige Schulleiterin Barbara Lohmer. Bürgermeister Guido Orthen überreichte der scheidenden Sekretärin Witsch im Verlauf seiner Rede eine Dankesurkunde der Stadt. Schulleiterin Doris Stutz bezeichnete Witsch als „Fels in der Brandung“. Ulla Witsch selbst erinnerte an ihr Vorstellungsgespräch am 1. März 1974 bei der Stadtverwaltung, ihre Einarbeitungsphase an der Aloisius-Grundschule Ahrweiler und ihren Dienst an der neugegründeten Hauptschule Ahrweiler.[1]

Fußnoten

  1. Quelle: Realschule verabschiedet Ulla Witsch – Karnevalssitzung für die Schulsekretärin, in: General-Anzeiger vom 14. März 2019