FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Verein der Freunde des Klarissenklosters Bad Neuenahr-Ahrweiler

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Verein der Freunde des Klarissenklosters Bad Neuenahr-Ahrweiler wurde am Dienstag, 10. Mai 2011, gegründet. 40 Gründungsmitglieder und vier Gäste nahmen an der Gründungsversammlung im Mehrgenerationenhaus im Kreis Ahrweiler/Haus der Familie Bad Neuenahr-Ahrweiler teil. Die Gründung des Fördervereins war notwendig geworden, weil die 16 Schwestern des Klarissenklosters Bad Neuenahr nicht über genügend Geld zur dringend notwendigen Sanierung des Hauses an der Königsfelder Straße verfügten. Zweck des Vereins ist es, die Klostergemeinschaft zu unterstützen. Nun will der Verein - der Mindestjahresbeitrag wurde in der Gründungsversammlung auf 30 Euro festgesetzt - für die Aufwendungen zur Erhaltung des Klostergebäudes aus den 70er Jahren sowie für die außerordentlich auftretenden Notlagen Mittel beschaffen. 750.000 Euro kostet die energetische Grundsanierung mit neuem Dach; es fehlen noch 200.000 Euro im Budget.


Vereinsanschrift

Königsfelder Straße 4

53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler (Stadtteil Bad Neuenahr)

Mitgliederzahl

Juni 2011: 93

Juli 2016: 143

Vorstand

Bürgermeister Guido Orthen wurde bei der Gründungsversammlung zum Vorsitzenden, Dechant Jörg Meyrer zu seinem Stellvertreter gewählt. Außerdem wurden gewählt: Geschäftsführer Bernhard Stahl, Schatzmeister Heinz-Dieter Brand und Pressewart Elisabeth Graff. Beisitzer sind Bernhard Kaiser, Wolfgang Schumacher, Pastor Werner Heiliger, Annemarie Müller-Feldmann, Gerhard Kreuter, Carl Meinke, Anita Saal und Manfred Noack. Ernst Müller und Rudolf Busa übernahmen die Kassenprüfung.[1]

Chronik

Im Juni 2011 traf sich der Vereinsvorstand zur konstituierenden Sitzung. Die Äbtissin informierte den Vorstand dabei über den Stand der laufenden Sanierungsarbeiten. Als sichtbares Zeichen, dass es sich bei dem Gebäude um ein Kloster handelt, werde das Dach der Kapelle von einem kleinen Turm gekrönt, hieß es dabei. Der Vorstand beschloss, dass sich der Verein bei unterschiedlichen Gelegenheiten in der Stadt bekannt machen wird.[2]

Ende 2017 gehörten dem Förderverein 114 Mitglieder an.

Bei einer Mitgliederversammlung im März 2018 wurde Bilanz der vorangegangenen Jahre gezogen. Dank der Mitwirkung des Vereins sei es zu einer weiteren Öffnung des Klosters durch die Gestaltung des Franziskusfestes, die Begegnungsfeste mit den Schwestern und die Teilnahme des Vereins an Pfarrfesten in der Stadt gekommen. Äbtissin Schwester Maria Johanna berichtete über die Maßnahmen am und im Kloster: Nach der energetischen Sanierung des Hauses seien in den Jahren 2013/14 Maßnahmen für die einfachere Pflege der Außenanlagen gefolgt, insbesondere der Hänge im Garten vor dem Kloster. 2015 seien die Leuchtkörper erneuert und Leuchtmittel zur Energieeinsparung eingesetzt worden. 2016/17 seien die Grünanlagen im Klausurbereich mit der Anlage von Terrassen an der Reihe gewesen. Im Frühjahr 2018 werde es Baumpflegemaßnahmen geben. Alle Aktionen hätten der Hangsicherung, der Unfallverhütung und der Pflegevereinfachung gegolten, aber es sei auch darum gegangen, Schaden vom Gebäude des Klosters abzuhalten. Ziel sei eine gepflegte, einladende Außenanlage gewesen. Der Förderverein unterstützte all diese Maßnahmen mit 30.000 Euro. Dechant Jörg Meyrer wurde zum Vorsitzenden gewählt – als Nachfolger des Gründungsvorsitzenden, Bürgermeister Guido Orthen, der aus Zeitgründen nicht erneut kandidierte. Außerdem wurden der stellvertretende Vorsitzende Wolfgang Schumacher, Schatzmeister Heinz Dieter Brand, Geschäftsführer Diakon Bernhard Stahl sowie die Beisitzer Gerhard Kreuter und Bernhard Kaiser gewählt. Äbtissin Schwester Maria Johanna blieb geborenes Mitglied.[3]

Mediografie

Förderverein der Klarissen lud zu einem "Begegnungstag" ein, general-anzeiger-bonn.de vom 2. September 2013

Fußnoten

  1. Quelle: Marion Monreal: Das Klarissenkloster hat viele Freunde - In Bad Neuenahr gründet sich ein Verein, um den Bestand des Hauses zu sichern. Reparaturen kosten 750.000 Euro, in: General-Anzeiger Bonn vom 12. Mai 2011
  2. Quelle: General-Anzeiger vom 21. Juni 2011
  3. Quelle: Dechant führt Freunde des Klarissenklosters – Der Förderverein hat mit Jörg Meyrer einen neuen Vorsitzenden gewählt, in: Rhein-Zeitung vom 25. März 2018