FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Verein für Bewegungsspiele Adenau

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Der Verein für Bewegungsspiele Adenau (VfB) wurde am 2. Juli 1919 gegründet und 1928 wieder aufgelöst.


Chronik

Bereits vor dem Ersten Weltkrieg waren in Adenau Fußballvereine gegründet, später aber aus unterschiedlichen Gründen wieder aufgelöst worden. Als fußballbegeisterte Adenauer den VfB gründen wollten, mussten sie bei der amerikanischen Besatzungsbehörde die Genehmigung zum Abhalten einer Versammlung einholen. Diese Versammlung fand am 2. Juli 1919 im Lokal von Wilhelm Frings, dem Hotel „Zum Wilden Schwein“, statt, das fortan als Vereinslokal diente. Noch am selben Tag wurden der Verein für Bewegungsspiele (VfB) gegründet und der Justizobersekretär Christoph Wiedemann zum Gründungsvorsitzenden gewählt. Noch im selben Jahr zählte der junge Verein 40 Mitglieder, darunter 23 Aktive. Später kamen noch rund 60 Ehrenmitglieder hinzu, meist prominente Adenauer, die keinen Beitrag zu zahlen mussten. Das erste Fußballspiel des neuen Vereins fand am 18. August 1919 auf einer privaten Wiese statt, die zuvor den amerikanischen Besatzungstruppen als Reitplatz gedient hatte. Gegner war der SC 07 Bad Neuenahr, der das Spiel mit 0:11 gewann. Bereits im Herbst 1919 gab es erste Probleme mit dem Sportplatz. Weil deren Eigentümer seine bisher zur Verfügung gestellte Wiese wieder selbst nutzen wollte, musste sich der VfB nach einem anderen Platz umsehen. Der Vorstand fragte bei der Dr. von Ehrenwall’schen Klinik in Ahrweiler an, ob sie die in der Nähe des Adenauer Bahnhofs gelegene Wiese verpachten wolle. Die Bitte wurde jedoch abschlägig beantwortet, weil die Klinik für ihre Kranken Frischmilch benötigte und daher auf die Adenauer Weide nicht verzichten konnte. Weil auch vier Grundstücksvorschläge an die Gemeinde Adenau ohne Erfolg blieben, mussten die folgenden Heimspiele auf auswärtigen Plätzen ausgetragen werden. Bei einsetzender Inflation und der damit verbundenen Wirtschaftskrise – ein Fußball kostete jetzt 300 Mark, eine Schiedsrichterpfeife 18 – kündigte der VfB die zum Teil um 220 Prozent erhöhten Versicherungen. Das Vereinsleben ruhte einige Jahre. Ein Neubeginn fand 1927 statt. 1925 war der Turn- und Wintersportverein Adenau gegründet worden – mit den Abteilungen Turnen, Wintersport und für die weiblichen Mitglieder eine Volkstanzgruppe. 1928 beschloss der VfB seine Auflösung und seinen Beitritt als Fußballabteilung zum TuWi.[1]

Fußnoten

  1. Quelle: Als das runde Leder inflationäre 300 Mark gekostet hat – Adenau feiert 100 Jahre Fußball: Verein für Bewegungsspiele wurde 1919 gegründet, in: Rhein-Zeitung vom 10. August 2019