FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Verein für Leibesübungen Remagen 1954 e.V.

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Der Verein für Leibesübungen Remagen 1954 e.V. (VfL) ...


Gründung und Entwicklung

Der Verein für Leibesübungen Remagen 1954 wurde am 28. Juli 1954 von Handballern und Leichtathleten gegründet. Um beiden Sportarten gerecht zu werden und auch um die Möglichkeit offen zu halten, im Lauf der Zeit weitere Sportarten in das Angebot aufnehmen zu können, wurde dieser Name gewählt. Seine Wurzeln hat der VfL, ältester reiner Handballverein im Kreis Ahrweiler, im Turnverein Remagen von 1877 e.V., aus dem er hervorging. Gab es am Anfang noch eine Leichtathletik-Truppe, so musste diese bald einer Konzentration auf den Hauptsport weichen. Für den reinen Handballverein gab es damit allerdings keine anderen Abteilung mehr, die den kostenaufwendigen Handball mitfinanzieren konnte; für die Nennung von Mannschaften fallen mehrere Hundert Euro pro Saison an. Deshalb übernahm der Verein beim Manöverball des Stadtsoldatenkorps Remagen 1937 e.V. und bei anderen größeren Veranstaltungen die Bewirtung. Während der 1970er-Jahre führte er außerdem Papiersammlungen durch. Am Ende der ersten Epoche von je 15 Jahren Vereinsgeschichte, den späten 1960ern, kamen dann auch die Frauen zum Verein hinzu. In seinen besten Zeiten - während der 1980er- und 1990er-Jahre - zählte der Verein 200 Mitglieder und sieben Mannschaften. Die Herren siegten bei mehreren Meisterschaften und stiegen bis in die Landesliga auf. Und die Frauen stiegen 1983 ohne einen einzigen Punktverlust in die Bezirksliga auf.

1996 strebte der VL eine Jugendspielgemeinschaft mit dem Turnverein Sinzig 08 e.V. an. Im Jahr 2001 wurde diese Spielgemeinschaft auf sämtliche Mannschaften erweitert.

Mit einem Empfang für geladene Gäste im Foyer der Rheinhalle Remagen wurde am Samstag, 11. Oktober 2014, das 60-jährige Bestehen des Vereins gefeiert. Unter den Gästen: AW-Landrat Dr. Jürgen Pföhler und Bürgermeister Herbert Georgi. Die Spielgemeinschaft mit dem TV Sinzig, die legendären Spiele gegen den VfL Gummersbach oder die Handballmannschaft der französischen Partnerstadt Maisons-Laffitte prägten die vier Reden, in denen Günther Rettinghaus, Josef Überbach, Karl-Heinz Ranfft und Dieter Langen jeweils über eine Vereinsepoche referierten. Günther Rettinghaus , einziges noch vereinszugehöriges Gründungsmitglied, wurde mit der goldenen Vereinsnadel für 60-jährige Treue geehrt. Cornelia Reitz ist zu dieser Zeit Vorsitzende, Dieter Langen Ehrenvorsitzender. Zu dieser Zeit zählt der Verein noch knapp 80 Mitglieder.[1]

Weblinks

Fußnoten

  1. Quellen: Sebastian Kirschner: VfL 1954 Remagen: 60 Jahre auf dem Feld und in der Halle, general-anzeiger-bonn.de vom 13. Oktober 2014, und Andreas Wetzlar: Handballer mit 60 Jahren Tradition - VfL Remagen feiert sechs Jahrzehnte Vereinsgeschichte, in: Rhein-Zeitung vom 10. Oktober 2014