FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Villa im Sinziger Zehnthof

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der jüngste Bauplan, der von Vincenz Statz im Kreis Ahrweiler verwirklicht wurde, war derjenige für die Villa im Sinziger Zehnthof. Diese 1340 erstmals urkundlich erwähnte Hofanlage unterhalb der katholischen St.-Peter-Kirche war während der der Franzosenzeit zu Anfang des 19. Jahrhunderts Eigentum des Gerichtsschreibers Broicher geworden. Nachdem dessen Sohn Karl Anton Broicher, zweiter Präsident des Rheinischen Appellationsgerichts in Köln, den Hof hatte ausbauen lassen, ließ dessen Sohn wiederum im Jahr 1872, also nach dem deutsch-französischen Krieg, von dem 53-jährigen Vincenz Statz die Villa und anschließend den Festsaal errichten. Bei alledem hatte die Familie Broicher, ähnlich wie zwei Jahrzehnte zuvor Gustav Bunge beim Sinziger Schloss, „offensichtlich das Bestreben, aus dem ursprünglichen Bauernhof mit Abgabensammelstelle einen Herrensitz zu machen, bei dem der Stallgeruch in eine Ecke vor dem Hof verdrängt wurde“, wie Dieter Schewe im Heimatjahrbuch des Kreises Ahrweiler für das Jahr 1981 schrieb.


Standort

Die Karte wird geladen …