FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Kreissparkasse Ahrweiler

Waldakademie Hümmel GmbH & Co. KG

Aus AW-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Waldakademie Hümmel GmbH & Co. KG will eine Vielzahl unterschiedlicher Workshops, Exkursionen und Kurse anbieten. Zusammen mit der Technischen Hochschule Aachen will sie den Wald erforschen. Außerdem sollen auch Schulen mit ins Boot. Die Angebote der Akademie richten sich an unterschiedliche Interessengruppen – etwa an Laien, die sich für den Wald als Lebensraum interessieren und die vor Ort Näheres lernen wollen, und an Privatwaldbesitzer, die ihren Forst nach ökologischen Richtlinien nachhaltig bewirtschaften möchten, ohne dabei die Wirtschaftlichkeit aus dem Auge zu verlieren.[1]


Anschrift

Münstereifeler Straße 20

53520 Hümmel

Die Karte wird geladen …

Kontakt

Geschäftsführer

Lidwina Hamacher, Kerstin Manheller und Peter Wohlleben

Chronik

Die Waldakademie Hümmel, die im Januar 2017 in Betrieb ging, wurde am Mittwoch, 24. Mai 2017, im Gemeindehaus Hümmel feierlich eröffnet. Bei der Eröffnungsfeier gratulierten Kreis- und Landtagsabgeordnete, Ortsbürgermeister und Vertreter diverser Naturschutzverbände. Auch die Landtagsabgeordnete Julia Klöckner kam zur Eröffnungsfeier nach Wershofen. „In dem halben Jahr seit der Gründung ist schon viel passiert, und wir sind gerne dabei“, sagte der Wershofener Ortsbürgermeister Robert Zawada. „Die Akademie arbeitet von hier, wächst stetig und bringt Besucher in den Ort. Davon profitiert auch das Gastgewerbe“, sagte Günter Caspary vom Hotel Kastenholz.

Gründer der Akademie ist ein Waldschützer-Trio, das bereits seit längerer Zeit in Hümmel zusammenarbeitet: Peter Wohlleben, Lidwina Hamacher und Kerstin Manheller. Auslöser der Akademie-Gründung war der Erfolg des Buches Das geheime Leben der Bäume, in dem Peter Wohlleben das komplexe Zusammenwirken der Organismen im naturbelassenen Wald beschreibt. „Immer häufiger erhielten wir Anfragen von Lesern, die das im Buch Beschriebene einmal in echt sehen wollten“, sagte Wohlleben der Rhein-Zeitung (RZ). Da habe die Idee einer Waldakademie nahegelegen. „Ein solcher Erfolg will genutzt werden“, schrieb RZ-Reporterin Gabi Geller, „und Wohlleben ist nicht nur ein Idealist, sondern auch ein Realist.“ Das Ziel der Waldakademie beschrieb Geller folgendermaßen:

den Wald nicht länger nur als Holzlieferant zu sehen und Bäume nach ihrem Ertrag in Festmetern zu beurteilen, sondern den Wald als eine Lebensgemeinschaft von zahllosen Pflanzen und Tieren zu begreifen, als eine Ansammlung von kleinen und großen Wundern, die es zu beobachten, zu erforschen und zu verstehen gilt. Denn ... je besser die Menschen den Wald verstehen umso eher setzen sie sich für seinen Schutz und Erhalt ein.[2]

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: Gabi Geller: Das geheime Leben der Bäume wird erlebbar – Peter Wohlleben eröffnet Waldakademie Hümmel - Exkursionen für jedermann und wissenschaftliche Forschung, in: Rhein-Zeitung vom 24. Mai 2017
  2. Quellen: Gabi Geller: Das geheime Leben der Bäume wird erlebbar – Peter Wohlleben eröffnet Waldakademie Hümmel - Exkursionen für jedermann und wissenschaftliche Forschung, in: Rhein-Zeitung vom 24. Mai 2017, und Gabi Geller: Waldakademie bringt Leben ins Dorf – Peter Wohlleben lud zu offizieller Eröffnung, in: [[[Rhein-Zeitung]]] vom 27. Mai 2017