FacebookLogo.png   TwitterLogo.png   Wordpress-logo-notext-rgb.png

Wasserturm Niederlützingen

Aus AW-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Niederlützingen - Heinz Grates (38).jpg
Niederlützingen - Heinz Grates (29).jpg
Niederlützingen - Heinz Grates (3).jpg

Der an einer Route des Vulkanparks Brohltal/Laacher See Wasserturm ist das weithin sichtbare Wahrzeichen von Niederlützingen. Der rund 20 Meter hohe und massiv aus Stahlbeton gebaute Wasserturm wird seit 2015 nicht mehr als solcher genutzt. Früher wurde Wasser von Brohl auf die Höhe gepumpt und in dem Turm gespeichert, bevor es zu den Verbrauchern in Niederlützingen weitergeleitet wurde. Im März 2017 wird nur noch die im unteren Teil des Turms befindliche Technik genutzt. Das Wasser wird nicht mehr in den Wasserbehälter hochgepumpt, sondern über eine Druckerhöhungsanlage direkt zu den Haushalten im Ort. Mit dem Einbau der Druckerhöhungsanlage ist auch der Wasserdruck in den Leitungen auf der Lützinger Höhe gestiegen. Von dem Turm aus hat man einen Rundumblick ins Rhein- und und ins Brohltal sowie in die Eifel. Eine Wanderroute des Vulkanparks Brohltal/Laacher See führt an dem Turm vorbei, außerdem zwei neue Rundwanderwege durch Brohl-Lützing, die der Kulturverein "Aalschokker Katharina" e.V. Brohl im März 2017 vorstellte.


Standort

Die Karte wird geladen …

Chronik

Im Gemeinderat Brohl-Lützing gab es im Oktober 2016 Überlegungen, am Wasserturm eine Aussichtsplattform zu bauen.[1] Im Rahmen des Leader-Programms der Leader-Region Rhein-Eifel soll damit in Niederlützingen eine neue Sehenswürdigkeit geschaffen werden. Der Ausschuss für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Touristik der Gemeinde Brohl-Lützing empfahl dem Gemeinderat deshalb im März 2017, einen entsprechenden Planungsauftrag an das Hermann Terporten – Büro für Ing.- und Tiefbau GmbH in Ahrweiler zu vergeben. Bevor das Projekt konkret angegangen wird, sollen jedoch noch die Kosten geschätzt und Gespräche mit den Anliegern sowie mit den Mobilfunkanbietern geben werden, die ihre Antennen auf dem Wasserturm montiert haben. Ortsbürgermeister Michael R. Schäfer sagte in einer Ausschusssitzung, Besucher könnten den Turm entweder innen besteigen, dann würden die Fenster vergrößert. Oder es werde außen ein Rundbalkon um den Turm herum gebaut.[2]

Weitere Fotos

Siehe auch

Am Wasserturm (Niederlützingen)

Weblink

opencaching.de: Der Niederlützinger Wasserturm

Fußnoten

  1. Quelle: Rhein-Zeitung vom 7. Oktober 2016
  2. Quelle: Petra Ochs: Wasserturm soll zur Aussichtsplattform werden – Gemeinde Brohl-Lützing möchte Projekt im Rahmen des Leader-Programms realisieren, in: Rhein-Zeitung vom 16. März 2017